Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Salzgitter Flachstahl

Mehr Qualität und Energieeffizienz beim Bandgießen von HSD-Stählen

09.09.2010 | Redakteur: Josef-Martin Kraus

Am Salzgitter-Standort Peine entsteht eine Bandgießanlage, die qualitativ und energetisch die Herstellung von HSD-Stählen verbessern soll. Bild: SMS Siemag
Am Salzgitter-Standort Peine entsteht eine Bandgießanlage, die qualitativ und energetisch die Herstellung von HSD-Stählen verbessern soll. Bild: SMS Siemag

Salzgitter Flachstahl hat der SMS Siemag AG den Auftrag zum Bau einer Bandgießanlage für den Standort Peine erteilt. Dabei wird ein Gießkonzept umgesetzt, das nach Angaben der größten Stahltochter im Salzgitter-Konzern grundlegend anders ist als bei konventionellen Anlagen.

Das werde sich in einer erheblichen Energieeinsparung zeigen – sowie in der hohen produzierten HSD-Stahlqualität, die Ulrich Grethe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Salzgitter Flachstahl GmbH, mit den Merkmalen „außergewöhnliche Verformbarkeit“ und „hohe Festigkeit“ umschreibt. Anwendungen werden vor allem im Automobilbau gesehen.

HSD-Stähle tragen zum Leichtbau bei

Dort können HSD-Stähle (High Strength and Ductility) besser zur Gewichtsreduzierung beitragen als konventionelle Legierungen. Basis dafür ist nicht nur die um etwa 5% niedrigere Dichte. Das Anlagenkonzept werde das Werkstoffspektrum erweitern, ist Grethe überzeugt, „über die HSD-Stähle hinaus“.

Der Auftrag umfasst sowohl das Basis- als auch das Detailengineering, die Herstellung, Lieferung und Installation der kompletten Mechanik, Elektrik und Automatisierung einschließlich aller Nebeneinrichtungen, aber auch die Modifikation eines vorhandenen Walzgerüstes zur Weiterverarbeitung der Vorbänder am Hauptstandort Salzgitter. Dadurch bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, um ein hohes energetisches Einsparpotenzial zu erschließen.

Wissenschaftler der TU Clausthal helfen beim Projekt für HSD-Stähle

Wissenschaftliche Unterstützung kommt von der TU Clausthal. Schließlich wird es die weltweit erste Anlage sein, die im Industriemaßstab all diese Anforderungen erfüllen soll. Aufgrund der erzielbaren Umwelteffekte unterstützt das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit das gesamte Projekt mit einem Investitionszuschuss von 19 Mio. Euro.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 358651 / Werkstoffe)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen