Suchen

Messtechnik

Montieren und testen in einem Arbeitsschritt

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Beim Konzipieren interaktiver Prüfplätze müssen bestimmte Punkte beachtet werden

Werden interaktive Prüfplätze konzipiert, müssen laut MCD einige Kriterien beachtet werden:

  • Die Prüfstände müssen ergonomisches Arbeiten ermöglichen, damit sich der Bediener in der Arbeitsumgebung wohlfühlt.
  • Die Wege müssen kurz sein, damit das Prüfpersonal mehr Zeit für Prüfaufgaben hat.
  • Die Bediener müssen eine Anleitung erhalten, damit sichergestellt ist, dass alle NIO-Teile erkannt werden.
  • Die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden müssen im Konzept erfasst werden.
  • Der Platzbedarf muss mit den Bedingungen in der Fertigung/Produktion abgestimmt werden.

Je nach Einsatzgebiet müssen außer diesen allgemeinen Kriterien auch noch spezifische Besonderheiten beachtet werden, beispielsweise die Körpergröße des Bedienpersonals oder auch sprachliche Besonderheiten in der Benutzerführung. Werden diese Punkte beachtet, so zeigt die Erfahrung, dass die Akzeptanz bei den Werkern, also den Nutzern sehr gut ist. Die enge Abstimmung und Schulungen stellen dies sicher, eine Einarbeitung sorgt für eine hohe Zufriedenheit.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Weil die Software und die Systeme modular aufgebaut sind, stellen auch die immer schneller verlaufenden Modellwechsel in der Automobilproduktion kein Problem dar. Die Modularität ermöglicht jederzeit das einfache und schnelle Umbauen und auch die Nachrüstung. MM

* Dipl.-Ing. Joachim Tatje ist freier Journalist in Bruchsal; weitere Informationen: MCD Elektronik GmbH, 75217 Birkenfeld, Tel. (0 72 31) 7 84 05 49, www.mcd-elektronik.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44733778)