Kunststoffverpackungen

Noch hygienischere Herstellung von Blister & Co

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Ausgeklügelte Reinraumfunktionen

Die sichere Ein- und Ausschleusung der Mitarbeiter und des Materials ist ein Kernpunkt jedes Reinraumkonzeptes. Sie erfolgt über getrennte Schleusensysteme. Die Mitarbeiter würden den Reinraum über eine speziell möblierte Personalschleuse betreten, in der sie ihre Kleidung wechselten. Das für die Produktion benötigte Material kommt über eine aktiv gespülte Materialschleuse hinein, das doppelt verpackte Endprodukt schließlich über die Materialschleuse wieder heraus, erklärt Artusi.

Das Reinraumsystem ist mit einer 900-Lux-LED-Beleuchtung ausgestattet. Die für das Cleancell4.0 neu entwickelten GMP-Reinraum-Lichtbänder sind dabei flächenbündig in den Aluminiumprofilen integriert und leuchten sehr hell und doch angenehm, heißt es. Wand- und Deckenmodule des Reinraums haben die Experten auch noch mit einem silikonfreien Dichtclipsystem verbunden.

Bildergalerie

Immer speziellere Produkte bei sinkenden Stückzahlen

Durch den modularen Aufbau und der patentierten Verbindung können die Reinräume von Schilling Engineering einfach umgebaut oder erweitert werden, denn Reto Artusi blickt schon wieder in die Zukunft: „Unser Wachstum bestätigt, dass wir richtig investieren. Der medizintechnische Markt fordert außerdem immer individuellere Systeme, die zum Teil auch noch in geringen Stückzahlen geliefert werden sollen.“ Nie dürften auch dabei die Sicherheit und die Qualität aus den Augen verloren gehen . „Die Erweiterung unserer Reinraumkapazitäten lohnt sich für uns. Und mit Schilling Engineering haben wir hier einen zuverlässigen Partner gefunden, der das gleiche Qualitätsdenken lebt. Das passt gut zusammen“, stellt Artusi klar.

(ID:45584442)