Suchen

Holzverpackungen

Ortswechsel für die „Packmittel-Profis“

Lange hat die Suche nach dem perfekten Standort gedauert, jetzt ist es endlich geschafft: Das auf die Herstellung von Sonderverpackungen aus Holz und Holzwerkstoffen spezialisierte Unternehmen „Schulte Verpackungs-Systeme“ ist von Menden nach Hemer-Deilinghofen in der Nähe von Iserlohn umgezogen.

Firmen zum Thema

Eine Holzverpackung nimmt Gestalt an.
Eine Holzverpackung nimmt Gestalt an.
(Bild: Schulte/HPE)

50.000 m² misst das neue Firmengelände, eine fixe Erweiterungsoption von 25.000 m² macht es über viele Jahre zukunftssicher. Eine Gesamthallenfläche von rund 17.000 m² bietet außerdem reichlich Platz für die Produktion und Lagerung der Packmittel – von der Größe einer Pralinenschachtel bis hin zur Abmessung eines Lastwagens.

„Wir sind sehr glücklich, nach Jahren der Recherche einen idealen Platz für unser Unternehmen gefunden zu haben. Die Topographie ist hervorragend und der Geländezuschnitt passt sehr gut zu unseren Bedürfnissen“, erklärt Geschäftsführer Engelbert Schulte.

Bildergalerie

Irreparable Holzverpackungen werden zur Energieerzeugung genutzt

Größer, moderner, energieeffizienter und auf Wunsch alles aus einer Hand: vom Verpacken über den Containerstau bis hin zum kompletten Versand. Es gibt viele Begriffe, die den neuen Firmenstandort charakterisieren. „Wichtig war uns von Anfang an, unsere Investition von rund 10 Mio. Euro, die wir seit dem Geländeerwerb im Jahr 2008 investiert haben, auf eine Gebrauchtimmobilie aufzubauen. Wir haben mit dem Geld die vorhandenen Hallen einer ehemaligen Kasernenanlage modernisiert und neue Hallen sowie das Verwaltungsgebäude und den Sozialtrakt errichtet. Für die Infrastruktur wurden Werksstraßen sowie eine Lkw- und eine Pkw-Zufahrt gebaut und 20 Be- und Entladeplätze für Lastwagen eingerichtet“, so Schulte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 34389930)