Composites Europe 2015

Produktivitäts-Motoren für die Composite-Herstellung

Seite: 2/3

Firma zum Thema

Compression-RTM machts flotter

Dieffenbacher ist es außerdem gelungen, mit einer Modifikation des HP-RTM-Verfahrens bei der Bauteilfertigung aus Carbonfasern die Taktzeiten weiter zu verkürzen sowie dabei die Herstellungskosten zu senken: Beim herkömmlichen HP-RTM-Verfahren wird mit einem hohen Druck von bis zu 80 bar das Harz in das komplett geschlossene Werkzeug eingespritzt. Nachteil dieses Verfahrens ist, dass durch den hohen Druck Beschädigungen der Preform mit Beeinträchtigung der Bauteilqualität drohen. Beim Compression RTM-Verfahren aber werde mit einem Druck von nur 5 bis 10 bar das Harz in das nicht ganz geschlossene Werkzeug gespritzt. Für die Verteilung des Harzes und die Durchdringung der Preform sorge die Kraft der Presse, die sich nach dem Benetzungsvorgang schließt. Wesentliche Vorteile sollen die kürzeren Injektionszeiten sowie die Möglichkeit, mehr Carbonfasern zu verwenden sein, wodurch das Bauteil eine höhere Festigkeit erhält.

Nacharbeitsfreie Carbonflächen

Serienmäßig lassen sich nun carbonfaserverstärkte Teile als Außenhaut-Bauteile herstellen, erklärt der Aussteller: Möglich mache dies das neu entwickelte Surface-RTM-Verfahren. Ohne aufwendiges, manuelles Nacharbeiten, entstehen lackierfähige Oberflächen. Zusammen mit weiteren Partnerunternehmen hat Dieffenbacher dieses Verfahren entwickelt und zur Serienreife gebracht. Der Produktionszyklus orientiert sich im ersten Prozessschritt am herkömmlichen RTM-Verfahren. Nachdem das Bauteil im Werkzeug ausgehärtet ist, werden die Werkzeughälften minimal geöffnet, so die Beschreibung. Nun beginnt der zweite Prozessschritt: Das Überspritzen der Oberfläche mit einem Primer. Einfallstellen und andere Oberflächenfehler werden so ausgeglichen und es bildet sich eine lackierfähige Schicht. Soll die Carbonoptik erhalten bleiben, kann in diesem zweiten Prozessschritt auch ein Klarlack verwendet werden. Die Qualität sei erstklassig und entspreche den hohen Anforderungen der Automobilindustrie.

Bildergalerie

(ID:43577149)