Suchen

Breton

Schnittige Brücken-Säge formt Träume aus Stein

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Laser überwacht den Schnittverlauf

Der Schneidkopf dreht sich um die eigene senkrechte C-Achse um ± 90° und wird auch von einem digital gesteuerten bürstenfreien Motor angetrieben. Der Kopf kann außerdem manuell um 90° geneigt werden und ist mit einem kontinuierlichen Lasergerät für die Schnittausrichtung bestückt.

Die manuelle Schmieranlage für das Getriebe und andere bewegliche Elemente der Maschine bedient drei Schmierstellen, womit die Wartung vereinfacht wird, ohne dass Teile der Maschine vernachlässigt werden, betont Breton. Die Steuerung der Anlage basiert auf der Siemens 840SL. Bei Bedarf könnten auch andere Programme zur Schnittoptimierung, Profilarbeit oder Interpolation implementiert werden. Der Schaltschrank befindet sich platzsparend am Korpus der Worthy.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 17 Bildern

Auch kreisförmige Sägeschnitte sind möglich

Makros vordefinierter Werkstücke erleichtern laut Hersteller die Ausführung vieler Schneidaufgaben. Die Positionierung und die Ausrichtung der Werkstücke auf der Platte kann dank des Einsatzes von Arbeitsachsen oder durch das Positionieren des Stücks und Abspielen der Simulation ausgeführt werden. Dank dessen, wird die Platte dann in einzelne Vielecke im vollautomatischen Betrieb zugeschnitten. Die benötigten Vielecke können direkt am Bildschirm gezeichnet oder aus Dateien importiert werden. Die Ausführung von Bogenschnitten mit Interpolation ist allerdings nur beim Zukauf von Zubehör für die motorisierte Scheibenneigung möglich, wie der Hersteller anmerkt.

Die Worthy ermöglicht auch die Ausführung von Schrägschnitten mit der manuellen oder automatisierten (optionalen) Scheibenneigung, welche Dimensionsabweichungen beim Zuschneiden von V-Nuten mit einem Winkel von 45° minimiert. Darüber hinaus sind auch kreisförmige Schnitte möglich. Das Paket für automatisierte Schrägschnitte mit Diamantscheibe beinhaltet die Motorisierung von der A-Achse mit Spindelneigung von 0 bis 90° sowie einen Messfühler für die Plattendicke, also der tatsächlichen Plattenstärke in Bezug auf die Tischoberfläche am Anfang und am Ende des Schnitts.

Kammtechnik für komplexe Formen

Eine Erweiterungs-Software erlaube die Bearbeitung von Steinen mit waagerechter und senkrechter „Kammtechnik“ unter Einsatz einer Diamantscheibe, um auch komplexe geometrischen Formen zu fertigen. Das auszuführende Profil wird dank des mitgelieferten CAD-2D-Moduls automatisch definiert oder kann auch aus einer externen Datei importiert werden. MM

(ID:43391710)