Suchen

Engel auf der Fakuma 2018

Schutz und Trutz schafft Sicherheit beim Spritzgießen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Auch für eine Robotersteuerung ausgelegt

Smartphones dienten, wie es weiter heißt, bei der Entwicklung der CC300 von Beginn an als Vorbild für die Bedienoberfläche. Die jüngsten Optimierungen sollen das einmal mehr verdeutlichen: So ließen sich im neuen Release „Favoriten“ sehr leicht und schnell anlegen und bearbeiten. Sie stehen in der ersten Zeile und sind damit immer im Fokus des Anwenders, wie Engel erklärt. Damit man sich besser orientieren kann, gibt es die neue Breadcrumb-Navigation. Breadcrumb bedeutet, dass der komplette Navigationspfad abgebildet wird, erklären die Experten. Der Nutzer sehe so jederzeit, auf welcher Ebene er sich tummle und könne zielgerichtet in eine beliebige andere Ebene wechseln. Auch stehen der Home- und der Zurück-Button als feste Seitenelemente zur Verfügung, merkt Engel an.

Mehr zum Thema:

Um über das Gesamtsystem ein einheitliches Look-and-Feel und eine einheitliche Bedienlogik zu erreichen, hat Engel die RC300 Robotersteuerung als ein Bestandteil der CC300-Maschinensteuerung konzipiert. Mit der neuen Steuerungsversion kann der Anlagenbediener auf den Produktions- und Systemeinstellungsseiten am Bedienpanel der Maschine über eine Filterfunktion entscheiden, ob er die Maschinen- und Roboterelemente gleichzeitig oder nur die Elemente der Maschine beziehungsweise des Roboters angezeigt bekommen möchte. Die Übersicht werde dadurch weiter erhöht.

Steuerung kann praktisch kennen gelernt werden

Mit Tutorials, die direkt in der CC300-Steuerung und damit direkt am Arbeitsplatz angeboten werden, markiere Engel auf der Fakuma 2018 einen weiteren großen Entwicklungsschritt. Das Ziel dieser Schnellkurse ist es, den Anlagenbediener dabei zu unterstützen, das volle Potenzial der Spritzgießmaschinen und Systemlösungen auszuschöpfen, ohne viel Zeit in Schulungen oder Online-Recherchen investieren zu müssen, erklärt Engel. Die Tutorials stellten sicher, dass alle Mitarbeiter im Fertigungsbetrieb jederzeit auf demselben Wissensstand sind.

Sobald sich ein Maschinenbediener an der Maschine anmeldet, wird er automatisch informiert, sollte während seiner Abwesenheit zum Beispiel ein Update eingespielt worden sein. In diesem Fall kann er sich mit Hilfe eines Tutorials sehr effizient über die Änderungen und die neuen Möglichkeiten informieren. Dabei kann er selbst entscheiden, ob er das Tutorial sofort oder zu einem beliebigen späteren Zeitpunkt startet, oder ob er es wegklickt, weil er vielleicht bereits auf einem anderen Weg informiert wurde. Die Tutorials decken, wie es weiter heißt, ein breites Themenspektrum ab, das von Anleitungen zu neuen Funktionen bis hin zu Antworten in Sachen Prozessverbesserungen reicht. Auf der Fakuma könnten sich die Messebesucher am Engel-Stand live durch die Tutorials klicken und dabei gleichzeitig noch mehr über die neuen Features der CC300-Steuerung lernen.

(ID:45534969)