Suchen

Linearführung

Sicherer Polierprozess dank stabiler Schienenführungen

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Schienenführungen für stabile Bearbeitungsvorgänge

Diese stabilen Schienenführungen haben einen wesentlichen Vorteil: Aufgrund ihrer Bauweise lassen sich deutliche Parallelitäts- und Höhenabweichungen der Montageflächen kompensieren. Ihre Parallelität liegt bei 100, das Spiel bei maximal 60 µm. Dadurch ist ein Höhenversatz zwischen parallelen Schienen bis zu 500 µm pro 500 mm zulässig. Die kostengünstige Schienenführung ist mit speziellen Innendichtungen und Dichtungen an der Unterseite des Wagens ausgestattet. Damit können diese auch in staubhaltiger Umgebung eingesetzt werden.

Für die Schleppfinishing-Maschine sind die Translide-Führungen in der Baugröße 35 verbaut. Die Wagen in Bauform AN bewegen sich auf zwei Kugelreihen, die über die Profilschiene ablaufen. Die Kugelführungswagen liefert Dr. Tretter serienmäßig erstbefettet. Um einen wartungsfreien Betrieb zu ermöglichen, sind die Wagen mit der bewährten K1-Schmiereinheit ausgestattet. Dieser selbstschmierende Kunststoffabstreifer wurde speziell für NSK-Schienenführungen entwickelt. Das synthetische Grundmaterial enthält in seinen Poren Schmiermittel, das bei Bewegung des Führungswagens kontinuierlich abgegeben wird und so eine Langzeitschmierung gewährleistet.

Bildergalerie

Mit dieser Lösung kann Otec erhebliche Kosten einsparen. Dr. Tretter liefert die Schienenführungen mit Längen bis zu 1160 mm. Otec verwendet für die Anlagen die Schienenführung in der Normalklasse für übliche Handling- und Positionieraufgaben. Zum Schutz vor Korrosion sind die Schienenführungen oberflächenbeschichtet. Mit den Linearführungen der Serie Translide sind nun Maschinenelemente im Einsatz, die alle Anforderungen erfüllen und zudem sehr stabil sind. MM

* Rainer Widmann ist Marketingleiter bei der Dr. Erich Tretter GmbH + Co. in 73098 Rechberghausen, Tel. (0 71 61) 9 53 34-35, marketing@tretter.de

(ID:40356910)