Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Linearführung

Sicherer Polierprozess dank stabiler Schienenführungen

| Autor / Redakteur: Rainer Widmann / Stefanie Michel

Bild 1: Die Schienenführungen Translide müssen in den Schleppschleifmaschinen hohe Kräfte aufnehmen. Gleichzeitig ist Präzision gefordert, da auch sehr kleine Flächen bearbeitet werden.
Bildergalerie: 3 Bilder
Bild 1: Die Schienenführungen Translide müssen in den Schleppschleifmaschinen hohe Kräfte aufnehmen. Gleichzeitig ist Präzision gefordert, da auch sehr kleine Flächen bearbeitet werden. (Bild: Dr. Erich Tretter)

Dort, wo Oberflächen präzise und prozesssicher bearbeitet werden müssen, sind häufig individuell abgestimmte Maschinen nötig. Montagefertige Komponenten sorgen dafür, dass man dennoch wettbewerbsfähig bleibt. So erfüllen beispielsweise die stabilen Linearführungsschienen alle Anforderungen und sparen zudem Kosten ein.

Höchste Präzision und Prozesssicherheit sind in der Medizintechnik Herausforderungen, denen sich Maschinen- und Anlagenbauer permanent stellen müssen. Individuell auf spezielle Anforderungen abgestimmte Komponenten sind erforderlich, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Hier sind Zulieferer gefragt, die flexibel auf ihre Kunden reagieren können und montagefertige Lösungen liefern, die ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Deshalb setzt die Otec Präzisionsfinish GmbH in ihrer neuen Schleppschleifmaschine SF (Streamfinish) auf die NSK-Schienenführungen Translide von Dr. Tretter. Die Führungen halten hohen Kräften stand und können Höhenversätze zwischen parallelen Schienen einfach kompensieren. Gegenüber herkömmlichen Lösungen spart Otec damit erhebliche Kosten ein.

Die komplett neu entwickelte Steamfinish-Maschine SF wird zum Beispiel für die Oberflächenbearbeitung von Implantaten oder Werkzeugen eingesetzt. Mit rund 70 Mitarbeitern entwickelt und produziert das Unternehmen Maschinen für die präzise und wirtschaftliche Oberflächenbearbeitung für die Werkzeugindustrie und die Medizintechnik. Kunden profitieren besonders vom Know-how in der Entwicklung des Zusammenspiels von Maschine und Verfahrensmittel.

Manuelle Oberflächenbearbeitung ist Preistreiber in der Produktion

Die manuelle Oberflächenbearbeitung in der Produktion entwickelt sich immer mehr zum Preistreiber. Deswegen entwickelte das Unternehmen das Schleppfinish-Verfahren, mit dem sich die Werkstücke, die bisher nur manuell bearbeitet werden konnten, in kurzer Zeit präzise entgraten, schleifen, glätten oder polieren lassen. Die Schleppfinishing-Maschinen kommen bevorzugt bei schweren und konturenreich geformten Werkstücken zum Einsatz. Dabei bearbeiten sie auch Materialien wie Titan, keramische Werkstoffe oder Kunststoffe präzise.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 40356910 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen