Schutzmaßnahmen für verschiedene Roboteranwendungen

Sicherheitstechnik für Industrieroboter

Whitepaper Cover: K. A. Schmersal GmbH & Co. KG

Industrieroboter boomen, doch Roboter bergen zum Teil ein anderes Gefahrenpotenzial als herkömmliche Maschinen. Dieses Whitepaper zeigt verschiedene Lösungen zur Absicherung von Roboteranlagen.

Die fortschreitende Automatisierung treibt das Wachstum im Markt für Industrieroboter an. Der wachsende Einsatz und die Variantenvielfalt bei den Roboteranwendungen stellt die Sicherheitstechnik vor neue Herausforderungen, denn von Robotern gehen andere Gefahren als von Maschinen aus. Auch unter Wirtschaftlichkeitsaspekten erfordern die unterschiedlichen Robotersysteme ein individuell angepasstes Sicherheitskonzept. Die direkte Interaktion von Robotern und Menschen setzt nicht nur neue technische Lösungen voraus, sondern auch veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen.

Dieses Whitepaper gibt einen Überblick über rechtliche Rahmenbedingungen und diverse Schutzeinrichtungen für die Absicherung unterschiedlicher Industrieroboter und Roboteranlagen.

Sie erfahren mehr darüber:
  • Welches spezifische Gefahrenpotenzial Industrieroboter aufweisen
  • Wie derzeit die rechtliche Rahmenbedingungen für die Absicherung von Roboteranlagen aussehen
  • Welche sicherheitstechnischen Komponenten und Systeme es für die Absicherung von Robotern gibt
  • Wie Sie eine direkte Mensch-Roboter-Kollaboration sicher gestalten können
  • Welche Safety Services und Beratungsdienstleistungen Sie bei der Erstellung von Sicherheitssystemen für Roboter unterstützen
Wir freuen uns über Ihr Interesse am Whitepaper!
Mit nur einem Klick auf den Button können Sie sich das Whitepaper kostenfrei herunterladen. Interessante Einblicke wünscht Ihnen Ihr Maschinenmarkt-Team.

Anbieter des Whitepapers

K.A. Schmersal GmbH & Co. KG

Möddinghofe 30
42279 Wuppertal
Deutschland

Whitepaper Cover: K. A. Schmersal GmbH & Co. KG

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung