Suchen

Smarter Feinstfilter hält Kühlschmierstoff lange fit

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Qualität spanend hergesteller Werkstücke hängt nicht nur von der Maschinen oder dem Werkzeug ab. Auch die Güte des Kühlschmiermittels (KSS) spielt eine große Rolle. Effiziente Feinstfiltersysteme helfen dabei, die Einsatzfähigkeit der KSS langfristig zu erhalten.

Firma zum Thema

Die kompakte Feinstfilteranlage KFA 1500 von Vomat hält Kühlschmiermittel für die Zerspanung von Stahl und HSS auch im Falle einer Großserienfertigung lange einsatzfähig. Bei der gezeigten Anlage ist auch ein Kratzförderer dabei, der aus einem Schutzeinlauf- und einem Sauberöltank sowie einer Entsorgungseinheit besteht, beschreibt der Hersteller.
Die kompakte Feinstfilteranlage KFA 1500 von Vomat hält Kühlschmiermittel für die Zerspanung von Stahl und HSS auch im Falle einer Großserienfertigung lange einsatzfähig. Bei der gezeigten Anlage ist auch ein Kratzförderer dabei, der aus einem Schutzeinlauf- und einem Sauberöltank sowie einer Entsorgungseinheit besteht, beschreibt der Hersteller.
(Bild: Vomat)

In der Metall verarbeitenden Industrie sind KSS mit hoher Reinheit erforderlich (NAS 7/8 respektive 3 bis 5 µm), sagen die Filterexperten von Vomat. Mit dem Feinstfiltersystem KFA 1500 gibt der Maschinenbauer Vomat aus Treuen den Werkzeughersteller- und Nachschleifbranche nun ein hochleistungsfähiges, wartungsarmes System an die Hand, das, wie es weiter heißt, auch bei der Abarbeitung sehr großen Chargen eine gute KSS-Qualität garantieren kann.

Bedarfsgerechte Anpassung

Steffen Strobel ist der technische Vertriebsleiter bei Vomat, und erklärt: „Die KFA 1500 ist mit einem Tankvolumen von 10.000 l und mit einer Filterkapazität von 1500 l/min speziell auf große Losgrößen ausgelegt.“ Moderne, wartungsarme und bedienerfreundliche Technik sorge dabei außerdem für eine energieeffiziente Vollstromfiltrierung, bei der Sauber- und Schmutzöl zu 100 % getrennt werden könnten. „Moderne Hochleistungs-Anschwemmfilter schaffen eine Filterqualität, die sehr lange bei NAS 7 liegt. Das entspricht den geforderten 3 bis 5 Mikrometern“, betont Strobel.

Bildergalerie

Die Vomat-Anlagen sind auch so konzipiert, dass sie über eine frequenzgeregelte Systempumpe bedarfsgerecht filtern und spülen, heißt es. Genauer bedeute das, dass das Rückspülen in Abhängigkeit vom Verschmutzungsgrad für jedes Filterelement einzeln und automatisch eingeleitet werde. Die anderen Filterelemente gewährleisten währenddessen eine kontinuierliche Sauberölversorgung, so Vomat. Das sorge dafür, dass nicht nur der Filter und das Schleiföl sehr lange im System verbleiben könnten, sondern auch dafür, dass die Anlage besonders energieeffizient arbeite.

Öltemperatur bleibt stabil

Die Kühlperformance im Kaltwasserkreislauf der KFA 1500 liegt laut Angaben des Herstellers bei 200 kW unter gleichbleibenden Öltemperatur von 24 °C im Dauerbetrieb. Die Genauigkeit, mit der die Temperatur gehalten werde, liege dabei im Toleranzbereich von ± 0,2 K, was zur optimalen Qualität des spanend herzustellenden Produktes beitrage. Optional bietet Vomat auch Kompressionskühler mit externem Verflüssiger und hoher Regelgenauigkeit an, wie es weiter heißt. Das System, welches vor allem für das Filtern von Stahl- und HSS-Werkstoffen ausgelegt ist, hat einen Platzbedarf von 6610 mm × 2530 mm × 2620 mm, wie das von Vomat bereit gestellte Datenblatt zeigt.

Weil der KFA 1500 das sogenannte Anschwemmprinzip nutzt, kommt es zu keinen Verunreinigungen der Späne durch Filterhilfsmittel. Die Restfeuchte der Späne liegt unter 5 % und die Wertstoffaufbereitung erfolgt direkt in einen geeigneten Transportbehälter der Recyclingfirmen, erklärt Strobel.

Das alle Parameter im Rahmen der Sollwerte bleiben, gewährleistet laut Vomat eine ausgeklügelte SPS-Steuerungstechnik, die auch per Fernwartung kontrolliert und bedient werden kann.

Einfach integrierbar

Strobel beschreibt: „Unsere mehrjährige Erfahrung garantiert dem Werkzeughersteller respektive Nachschleifer den Erfolg beim Harmetallschleifen.“

Setze der Werkzeughersteller dabei auch noch modernste Schleiftechnik ein, dann gebe ihm die Vomat-Filtrationstechnologie mit ihrer hohen Regelgenauigkeit die nötige Sicherheit, um gleichbleibend hohe Werkzeugqualitäten prozesssicher fertigen zu können.

„Vielfältige optional erhältliche Features machen unser KFA-1500-Filtrationssystem so anwendungsflexibel, dass es sich problemlos an die jeweiligen Gegebenheiten anpassen und in den bestehenden Zerspanungsworkflow integrieren lässt“, merkt der Vertriebsleiter abschließend an. MM

(ID:45679404)