Suchen

Materialfluss

Von der Motorenschmiede zum internationalen Technologieführer

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Im Jahr 2011 stellt Linde-MH mit dem Elektro-Kart „Linde E1“ einen Weltrekord auf. Zugrunde liegen dem kleinen Rennwagen „Stapler-Gene“: Hubmotor, Leistungsteile, Display, Steuerung und Software stammen aus der Serienfertigung. Er beschleunigt in 3,45 s von 0 auf 100 und geht als schnellstes Fahrzeug mit Elektroantrieb ins Guiness-Buch der Rekorde ein. Mit dem Zweiwege-Rangierfahrzeug Rotrac E2 der Zwiehoff GmbH und dem auf einem Fiat 500 basierenden Kleinwagen der Firma Karabag folgen rasch zwei kommerzielle E-Mobility-Anwendungen von Linde, denen mittlerweile zahlreiche weitere gefolgt sind. Jüngstes Beispiel ist ein rein elektrisch angetriebener Service-Van auf Basis des Fiat Ducato L1H1, dessen Praxistauglichkeit als Linde-Service-Fahrzeug in einem international angelegten Feldversuch getestet wird.

Partnerschaft mit Weichai bietet Linde-MH neue Chancen

Im August 2012 geben die KION Group und das chinesische Unternehmen Weichai Powers ihre Vereinbarung zu einer langfristigen strategischen Partnerschaft bekannt. Weichai Powers gehört zum Maschinenbaukonzern Shangdong Heavy Industry Group und produziert Nutzfahrzeuge, Antriebssysteme und Autoteile. Im Zuge der neuen Partnerschaft wird Linde Hydraulics Anfang 2013 als selbstständiges Unternehmen aus der KION Group ausgegliedert und mehrheitlich von Weichai Powers übernommen. Seit Ende Juni 2013 ist die KION Group an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

In diesem Jahr setzt die „World of Material Handling“, ein mehrwöchiges Kunden-Event auf dem Mainzer Messegelände, Zeichen. Rund 6000 Interessenten aus über 40 Ländern besuchen das 20.000 m² große Gelände, informieren sich in Expertenvorträgen und Fachausstellungen, sehen Produktvorführungen und testen selbst Fahrzeuge. Mit zehn Produktneuheiten zeigt Linde-MH, wie der innerbetriebliche Materialfluss in Zukunft noch energieeffizienter, sicherer, produktiver und servicefreundlicher wird. Highlight ist die Vorstellung des Linde Safety Pilot, eines weltweit einzigartigen Fahrerassistenzsystems für Stapler. Zudem erhält Linde-MH die TÜV-Zertifizierung für die Bilanzierung der Umweltwirkungen aller wesentlichen Produktgruppen sowie der Methodik.

Ergänzendes zum Thema
Meilenstein-Serie Materialfluss
Lesen Sie hier den Auftakt-Artikel unserer Meilenstein-Serie zum Thema Materialfluss

Serienteil 1: Erste Lithium-Ionen-Stapler kommen im September

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42681413)