Elektrische Antriebe

5 Neuheiten auf dem Markt der Frequenzumrichter

Seite: 5/5

Anbieter zum Thema

Danfoss: Wenn der Frequenzumrichter den Antrieb überwacht

Die VLT-Frequenzumrichter der Seien FC 102, 202 und 302 von Danfoss sind jetzt optional mit einer zustandsorientierten Überwachungsfunktion (CBM) ausgestattet. Damit lässt sich der Antrieb als intelligenter Sensor nutzen, um den Zustand des Motors und der Anwendung zu überwachen. So erkennt der Umrichter Störungen frühzeitig, um sie zu beseitigen, bevor sie die Prozess beeinträchtigen.

Mit CBM überwachen interne Sensoren die Aktivitäten über den Antrieb hinaus, indem sie Daten aus verschiedenen Quellen sammeln und wichtige Erkenntnisse in Echtzeit gewinnen. Zu den Aktivitäten gehören beispielsweise die Überwachung der Statorwicklung des Motors oder der Lasthülle und von drehzahlabhängigen Schwingungen über einen externen Sensor. Der Anwender kann verschiedene Schwellenwerte festlegen und automatisch oder manuell den „Gut-Zustand“ für die Überwachung mit verschiedenen Methoden in Übereinstimmung mit den einschlägigen Normen und Richtlinien bestimmen.

Die Überwachungsfunktionen sind in den Frequenzumrichter eingebettet. So kann das Gerät mit Edge Intelligence auch ohne Verbindung zur Cloud oder zu einer SPS, die Daten auswerten und Aktionen veranlassen. Bei Bedarf können die intelligenten Antriebe von Danfoss die Daten jedoch auch mit allen Systemen oder Cloud-Plattform austauschen. So sollen sie die Verfügbarkeit erhöhen sowie die Effizienz und den Wartungsbedarf optimieren.

(ID:48106444)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung