Was geht app?

7 Tipps für die eigene Unternehmens-App

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Tipp 6 – App-Einsatz: Wie lassen sich punktuell klassische IT-Systeme ergänzen?

Wichtig: Apps ergänzen bestehende Anwendungen und Datenbanken, sie ersetzen nicht die klassische Unternehmens-Software. Entsprechend sollten sie nur punktuell zum Einsatz kommen. Es ist nicht sinnvoll, alle Prozesse ausschließlich über Apps abzudecken – und selbst wenn für einen bestimmten Prozess eine App existiert, sind nach wie vor auch andere Anwendungen erforderlich. Dazu gehören beispielsweise Standardsysteme für ERP, CRM, Ticketsysteme usw, aber auch Branchenlösungen oder individuell entwickelte bzw. angepasste Geschäftsanwendungen.

Tipp 7 – Klassifizierung: Wie Unternehmen den Integrationsaufwand minimieren?

Der Aufwand der Integration hängt ganz von der Art der Anwendung ab. Zeigt die App beispielsweise nur statische Informationen an – Kataloge oder Schaltpläne – ist er minimal: App-Prototypen lassen sich schnell entwickeln, auf ihre Praxistauglichkeit hin testen und den Mitarbeitern zur Verfügung stellen. In den meisten Fällen ist allerdings eine Integration in bereits vorhandene Umgebungen oder Geschäftsanwendungen erforderlich. Dann hängt der Aufwand insbesondere vom Schutz- und Aktualitätsbedarf der Daten ab.

(ID:43508820)