CAD-Arbeitsplatz

Aktuelle Workstations für den CAD-Anwender

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

Think Station P330: Einstiegssegment für CAD-Anwender

Gerade die Modelle Tower und SFF der Workstation-Familie Think Station P330 eignen sich für anspruchsvolle CAD-Anwendungen bei moderaten Kosten.
Gerade die Modelle Tower und SFF der Workstation-Familie Think Station P330 eignen sich für anspruchsvolle CAD-Anwendungen bei moderaten Kosten.
(Bild: Lenovo)

Die Think-Station-P330-Familie von Lenovo aus dem Einstiegssegment der Desktop-Workstations umfasst drei Formfaktoren: Tower, Small Form Factor (SFF) und Tiny. Die Modelle dieser Workstation-Familie wurden so designet, dass laut Hersteller auch anspruchsvolle CAD-Anwendungen mit höchst möglicher Zuverlässigkeit auf ihnen Laufen – und sich die Kosten für die Hardware dennoch in Grenzen halten. Das mache die neuen Think Station P330 besonders für kleine und mittelständische Unternehmen interessant.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Dank eines Redesigns des Chassis sind der Modelle Tower und SFF im Vergleich zu ihren Vorgängern um bis zu 30 % kleiner. Das 1-Liter Gehäuse der Think Station P330 Tiny sei das kleinste Workstation-Gehäuse der Welt, dessen Inneres trotzdem genug Raum für hohe Leistung biete. Dadurch lasse sich die Workstation an Orten einsetzen, wo bislang kein Platz für eine solche Rechenleistung war. Die neuen Intel-Xeon-E- und Core-Prozessoren der 8. Generation bringen einen Leistungszuwachs um mehr von 30 % im Vergleich zur Vorgängergeneration, unterstützen bis zu sechs Kernen pro CPU und ermöglichen 4,7 GHz Taktfrequenz. Mit der Leistungsfähigkeit der neuen Prozessoren lassen sich auch anspruchsvolle Aufgaben in Echtzeit erledigen, so Lenovo.

Die Think Station P330 Tower und SFF können außerdem mit neuen und schnellen Nvidia Quadro Grafikprozessoren ausgestattet werden. Beide Modelle verfügen über bis zu 64 GB DDR4-Speicher und bieten zusätzlich mehrere freie Speicherplätze, einschließlich eines M.2 NVMe direkt auf dem Motherboard beziehungsweise Flex-Modul-Unterstützung, für eine einfache Aufrüstung.

Kleinste Workstation mit viel Leistung

Der erste Blick auf die Think Station P330 Tiny kann täuschen, denn im Inneren der Workstation, die nicht größer als ein Milchtüte ist, steckt leistungsstarke Technik: bis zu 2 TB M.2 NVMe SSD-Speicher und ein Nvidia-Quadro-P620-Grafikprozessor, der die Verwendung von bis zu sechs unabhängigen Displays unterstützt.

Die kleine Bauform ermöglicht den Einsatz an Orten, wo für andere Workstations kein Platz ist. Das macht die Think Station P330 Tiny unter anderem für IoT-Lösungen interessant, bei denen große Datenmengen dezentral und in Echtzeit dort verarbeitet werden sollen, wo die Daten gesammelten werden, ehe die Ergebnisse der ersten Datenanalyse weitergeleitet werden.

(ID:45408977)