Suchen

Aluminiumzerspanung Aluminium-Strangpressprofile flotter und flexibel fräsen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Wer große, flache Bauteile aus relativ weichen Werkstoffen spanend bearbeiten will, braucht eine entsprechend ausgerüstete Fräse. Das half Astro Holdings aus Südafrika bei der Kaufentscheidung...

Firma zum Thema

Astro Holdings aus Südafrika bearbeitet unter anderem solche Aluminium-Strangpressprofile. Damit das noch wirtschaftlicher abläuft, hat man sich eine Fräsanlage des Typs Micromill von Microstep angeschafft.
Astro Holdings aus Südafrika bearbeitet unter anderem solche Aluminium-Strangpressprofile. Damit das noch wirtschaftlicher abläuft, hat man sich eine Fräsanlage des Typs Micromill von Microstep angeschafft.
(Bild: Microstep)

Geht es um die Bearbeitung von Aluminium, die Oberflächenveredelung derselben oder um die Lieferung von entsprechenden Bauteilen, ist in Südafrika die Astro Holdings ein gefragter Ansprechpartner, sagt Microstep. Das 1998 gegründete Unternehmen ist spezialisiert auf die Eloxierung von Aluminium und die Lieferung von gewalzten und stranggepressten Aluminiumprodukten. Unterschiedlichste Kunden aus den Bereichen Fahrzeug- und Bergbau, dem Freizeit- und Bausektor oder der Eisenbahnindustrie setzen auf die hochwertigen Lösungen des modern aufgestellten Unternehmens. Ein Ziel des Unternehmens ist es, durch Investitionen in den Technologiepark, die von Auftraggebern benötigten Bearbeitungsoptionen in einem Haus zu fokussieren und sich so die Marktführerschaft im Bereich der Aluminiumbearbeitung zu sichern, wie es weiter heißt.

CNC-Portalfräse erhöht die Chance zur Marktführerschaft

Ein dabei unterstützendes, wichtiges Element sei eine neue Fräsmaschine des Typs Micromill von Microstep. Diese CNC-Fräsmaschine hilft Astro dabei, das Serviceangebot zu erweitern, indem sie die durchaus anspruchsvollen, zerspanerischen Aufgaben übernimmt.

Bildergalerie

Mark Coetzee ist der Finanzdirektor von Astro-Holdings. Er merkt an: „Microstep wurde uns von einem Industriepartner wärmstens empfohlen. Wir erkannten im Know-how des Maschinenbauers die Chance, unser Serviceangebot weiter zu diversifizieren.“ Durch die sich mit der Fräse bietenden, zusätzlichen Fertigungsmöglichkeiten könnten die Südafrikaner nun wirklich alles aus einer Hand anbieten.

Mehr zum Thema Micromill-Maschinen:

Micromill-Fräsen punkten laut Hersteller durch ihren robusten Rahmen, wegen des beidseitig angetriebenen Portals und aufgrund des präzisen Linearführungssystems. Das zu bearbeitende Material kann entweder mit einem mechanischen Spannsystem (Klemmen) oder durch ein Vakuumsystem (MDF-Lochplatte) auf dem fixiert werden. Als optimale Spannalternative bezeichnet Microstep aber den Einsatz eines Vakuumsystems.

Die Antriebstechnik, die sich hinter dem System verbirgt, besteht aus AC-Motoren, Planetengetrieben und hochpräzisen Linearführungen in allen Achsen, heißt es weiter. So maximiere man die Dynamik und nicht zuletzt die Positioniergeschwindigkeit von maximal 56 m/min. Es stehen verschiedene Spindeln für hohe Drehzahlen zur Auswahl, von denen die schnellste Version 24.000 min-1 erreicht.

Wie Microstep anmerkt, gibt es auch eine vertikale Version namens Micromill-V, deren Bearbeitungstisch vertikal gekippt ist, um Platz zu sparen. Auch das Be- und Entladen würde so bequemer.

(ID:46899103)