Suchen

Leichtbau im Kfz Autobauer können sich in puncto Leichtbau nachhaltig zurücklehnen

Redakteur: Peter Königsreuther

Covestro und der chinesische Autohersteller GAC entwickeln eine neuartige Leichtbau-Rückenlehne für den ENO.146, heißt es. Eine Hauptrolle spielt dabei der thermoplastische Verbundkunststoff Maezio CFRTP von Covestro.

Firmen zum Thema

Covestro entwickelt mit dem Forschungs- und Entwicklungszentrum des chinesischen Autoherstellers GAC ein neues Leichtbaukonzept für Sitzlehnen, die im Konzeptfahrzeug ENO.146 des GAC für Gewichtseinsparungen sorgen sollen. Ein spritzgießbarer Verbundkunststoff ist ein daran beteiligter Erfolgsgarant, heißt es.
Covestro entwickelt mit dem Forschungs- und Entwicklungszentrum des chinesischen Autoherstellers GAC ein neues Leichtbaukonzept für Sitzlehnen, die im Konzeptfahrzeug ENO.146 des GAC für Gewichtseinsparungen sorgen sollen. Ein spritzgießbarer Verbundkunststoff ist ein daran beteiligter Erfolgsgarant, heißt es.
(Bild: GAC)

GAC bezeichnet den ENO.146 als eines der aerodynamisch effizientesten Fahrzeuge der Welt. Der Grund ist, dass sein Luftwiderstandsbeiwert nur 0,146 zählt (deshalb ist diese Zahl Teil des Namens).. Hinzu kommt seine NEDC-Reichweite (New European Driving Cycle) von 1000 km. Während ein vollständig aerodynamisches Design solche Leistungsziele erlaubt, setzt das GAC R&D Center, wie es heißt, auch auf leichte und nachhaltige Materialien, um das Gewicht des Autos zu reduzieren und gleichzeitig die Messlatte für Nachhaltigkeit höher zu legen. Zu diesen Materialien gehört auch Covestros endlosfaserverstärkter thermoplastischer Verbundwerkstoff Maezio.

Funktionalisierung und Montage mit deutlich geringerem Aufwand möglich

Denn die Experten sagen, dass der Fahrzeuginnenraum das ideale Umfeld sei, um Gewicht zu sparen, weil Sitzkomponenten die schwersten Bauteile darin seien. Weil Maezio spritzgegossen werden kann, bietet das Material viel designerische Freiheiten und senkt die Kosten durch diese hoch automatisierte Teileherstellung, so Covestro. Rund 50 % Gewichtseinsparung am Sitz versprechen sich die Beteiligten durch das Kunststoffkonzept im Vergleich zu üblichen Aufbauweisen.

Das Ziel bei der Entwicklung der Leichtbau-Rückenlehnen für den ENO.146 ist es laut Covestro, das Gewicht des Autos zu reduzieren und gleichzeitig die Messlatte in Sachen Nachhaltigkeit höher zu legen. Das Covestro-Material Maezio, ein thermoplastischer, Verbundwerkstoff, spielt dabe keine geringe Rolle, heißt es weiter.
Das Ziel bei der Entwicklung der Leichtbau-Rückenlehnen für den ENO.146 ist es laut Covestro, das Gewicht des Autos zu reduzieren und gleichzeitig die Messlatte in Sachen Nachhaltigkeit höher zu legen. Das Covestro-Material Maezio, ein thermoplastischer, Verbundwerkstoff, spielt dabe keine geringe Rolle, heißt es weiter.
(Bild: GAC)

Bei einem Sitz mit Metallrückenlehne nämlich trügen Beschläge und andere Anbauteile zur Produktions- und Montagekomplexität bei. Weil es sich bei Maezio um einen thermoplastischen Kunststoff handelt, können Teile und Funktionen durch die Verarbeitung im Spritzgussprozess konsolidiert werden, sagt Covestro. In das Werkzeug zur Formgebung der Rückenlehne werden auch funktionale Strukturen eingearbeitet, was die Anzahl der Teile und Werkstoffe reduziert.

Thermoplastischer Verbundkunststoff ist wiederverwendbar

Aus der CMF-Perspektive (Color, Material,und Finish) habe man sich beim Design des Fahrzeuginnenraums im ENO.146 von der Natur inspirieren lassen. Laut Stephen Chen, Chefdesigner im Bereich Advanced Design, GAC-R&D-Center, soll die Wahl der grünen Farbe und verschiedener nachhaltiger Materialien das Ambiente eines Sees mit Lotusblumen nachempfinden. Das Oberflächenmuster der Sitzvorderseite ist deshalb auch so gestaltet, dass es dem von Lotusblättern ähnelt, merken die Chinesen an. „Die Rückenlehne muss als sichtbare Komponente in dieses Designkonzept passen, das Material muss durch natürliche Optik und Haptik sowie einen hohen ästhetischen Wert überzeugen und darüber hinaus recycelbar sein“, betont Chen.

Diese Forderungen sind das, was Maezio ins Spiel bringt, so Covestro. Denn der thermoplastische Verbundwerkstoff kann beliebig geschnitten und geformt werden, um am Ende der Lebensdauer nicht zuletzt wiederverwendet werden zu können und dabei ein einzigartiges marmorähnliches Aussehen sowie eine hochwertige Optik und Haptik ins Feld zu führen. Der Kunststoffverbund ist deshalb besonders nachhaltig. Ein Werkstoff, der perfekt in das Designkonzept des Fahrzeugs passt, sagen alle Beteiligten.

(ID:46412397)