Spanntechnik Automatisieren Sie auch bei geringen Stückzahlen!

Autor: Mag. Victoria Sonnenberg

Kleine Stückzahlen, großer Roboter? Das passt schlecht zusammen: Roboter sind groß, teuer und rechnen sich in solchen Fällen oftmals nicht. Erst-Maschinenbau zeigt, wie sich der Werkstückwechsel direkt und unkompliziert automatisieren lässt – mithilfe einer Haube.

So simpel und doch so effizient: der Haubex besteht wie der Name bereits suggeriert aus einer Haube, in die ein Schraubstock fixiert ist.
So simpel und doch so effizient: der Haubex besteht wie der Name bereits suggeriert aus einer Haube, in die ein Schraubstock fixiert ist.
(Bild: Sonnenberg)

Warum Innovationen denn immer nur den Großen überlassen? 2020 sollte für viele in der Industrie ein Jahr des Leerlaufs werden. Einige wenige stellten sich in dieser Zeit allerdings genau diese Frage und nutzten kurzerhand freie Kapazitäten, um frischen Ideen nachzugehen. Frische Ideen gibt es auch für Unternehmen mit geringen Losgrößen. Den Beweis tritt das Team rund um Jürgen Stiglitz, Geschäftsführer des Unternehmens Erst-Maschinenbau, an – und zwar mit dem Haubex, einem zum Patent angemeldeten System für den automatischen Werkstückwechsel.

Das kleine Maschinenbauunternehmen, ansässig in Schorndorf, Baden-Württemberg, hat sich unter anderem auf die Geschäftsfelder Maschinenretrofit sowie die Anpassung von Sondermaschinen spezialisiert. Zum größten Bereich zählt allerdings die Spanntechnik, konkret Zentrumspanner für die Automatisierung, woraus letztendlich auch die Idee rund um den sogenannten Haubex entstanden ist.

Über den Autor

Mag. Victoria Sonnenberg

Mag. Victoria Sonnenberg

Redakteurin MM MaschinenMarkt, MM MaschinenMarkt