Batteriebau-Riese Batteriehersteller Akasol eröffnet automatisierte Gigafactory

Redakteur: Peter Königsreuther

Die Akasol AG hat die Gigafactory 1, Europas größte Fabrik für Nutzfahrzeug-Batteriesysteme, mit über 160 Gästen feierlich in Darmstadt eröffnet.

Firma zum Thema

Eingeweiht! Das ist die Gigafactory 1 von Akasol in Darmstadt, Europas größte automatisierte Fabrik für Nutzfahrzeugbatterien. Die momentane Produktionskapazität liegt bei 1 Gigawattstunden. Das sei erst der Anfang.
Eingeweiht! Das ist die Gigafactory 1 von Akasol in Darmstadt, Europas größte automatisierte Fabrik für Nutzfahrzeugbatterien. Die momentane Produktionskapazität liegt bei 1 Gigawattstunden. Das sei erst der Anfang.
(Bild: Akasol)

Diese Akasol-Fabrik verfügt in der ersten Ausbaustufe über eine Produktionskapazität von bis zu 1 Gigawattstunden (GWh), was aber mit der Inbetriebnahme weiterer Produktionslinien bis Ende 2022 auf 2,5 GWh ausgebaut werden soll, wie es weiter heißt. Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft haben an der Eröffnungsfeier teilgenommen. Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, gratulierte Akasol dabei in einer persönlichen Videobotschaft.

Hochautomatisierte Batterieproduktion für Lkw & Co.

Die Eröffnung der Gigafactory 1 gilt als bedeutender Meilenstein in der Akasol-Historie. Denn hier in Darmstadt produziert man nun in einer hochautomatisierten Produktionslandschaft leistungsstarke Lithium-Ionen-Batteriemodule und -systeme, die ein wichtiger Enabler in Sachen Verkehrs- und Energiewende sind, wie Akasol betont. Die Weichen sind nun gestellt, um das Wachstum als Innovationstreiber in der Elektromobilität noch dynamischer fortzusetzen, äußerte Sven Schulz, CEO von Akasol.

Kapazität kann auch noch deutlich größer werden

Die Produktion in der neuen Akasol-Gigafactory-1 umfasst weltweit führende Lithium-Ionen-Batteriesysteme für Nutzfahrzeuge mithilfe vollvernetzter Fertigungslinien. Je nach Kundenbedarf könne die Kapazität im Übrigen auch auf bis zu 5 GWh erweitert werden. Damit ist der Batteriefertigungsgigant mit Abstand der größte Produktionsstandort für diese Art von Batteriesysteme in Europa. Im Rahmen der vollen Ausbaustufe können über 10.000 Nutzfahrzeuge mit Batteriesystemen ausgestattet werden, betonte Schulz. Das Unternehmen investiert an diesem Standort übrigens über 100 Millionen Euro.

(ID:47580620)