Suchen

Gesponsert

BEST OF INDUSTRY AWARD – Kategorie Antriebstechnik

Bauer ist ein Pionier der digitalen Drehmomentüberwachung

Das TorqueControl4.0-System von Bauer Gear Motor ist eine in den Getriebemotor integrierte mechatronische Lösung für schnelle elektronische Drehmomentmessung und -abschaltung.

Gesponsert von

TorqueControl 4.0 ist eine integrierte mechatronische Lösung, welche durch schnelle und präzise Messung von Strom und Spannung netzbetriebene Getriebemotoren bei Überlast selbständig abschalten und Drehmomentverläufe zyklisch anzeigen, melden und auswerten kann.
TorqueControl 4.0 ist eine integrierte mechatronische Lösung, welche durch schnelle und präzise Messung von Strom und Spannung netzbetriebene Getriebemotoren bei Überlast selbständig abschalten und Drehmomentverläufe zyklisch anzeigen, melden und auswerten kann.
( Bild: Bauer Gear Motor GmbH )

Bauer hat TorqueControl4.0 entwickelt, um seine Getriebemotoren in die stetig wachsende Anzahl an Industrie-4.0-Lösungen integrierbar zu machen. Mit diesem System ausgestattet, kann ein handelsüblicher, netzbetriebener Getriebemotor über IO-Link in das „Smart-Factory“-Netzwerk eingebunden werden und als aktive Komponente fungieren.

Monitoring von Überlastung und Unregelmäßigkeiten

Durch die präzise Echtzeiterfassung von Messdaten für Strom und Spannung kann die System-SPS den Betrieb des Getriebemotors auf Unregelmäßigkeiten oder Drehmomentspitzen überwachen. Durch die Verwendung einer intelligenten elektronischen Steuerung ist es dem Bediener möglich, ein flexibles, aber präzises Überlastmoment einzustellen und die Leistung ständig zu überwachen. Auf diese Weise können vorbeugende Wartungsmaßnahmen geplant werden, sobald Unregelmäßigkeiten auftreten.

Bei erkannter Überlastung wird der Getriebemotor abgeschaltet. Die zentrale Steuerung kann die Information an die Produktionslinie weiterleiten und alle Stationen anhalten, während die Überlastsituation behoben wird. Sobald die Ursache beseitigt ist, kann die Anlage über das Netzwerk ganz einfach wieder gestartet werden – eine mechanische Überlastkupplung entfällt in dieser Konfiguration vollständig.

Zugleich kann TorqueControl4.0 den Anlaufstrom wie ein herkömmlicher Sanftstarter begrenzen. Eine weitere Besonderheit des Systems ist die Möglichkeit, die Magnetisierung des Motors durch Einstellen der Spannung zu optimieren. Dies ist besonders interessant für Anwendungen mit einem hohen Anteil an Teillastbetrieb. Schätzungen zufolge lässt sich durch das neue System der Wirkungsgrad in bestimmten Anwendungen um bis zu 25 Prozent steigern.

TorqueControl4.0 ist das ideale System für die intelligente Fabrik der Zukunft.
TorqueControl4.0 ist das ideale System für die intelligente Fabrik der Zukunft.
( Bild: Bauer Gear Motor GmbH )

Das ideale System mit breitem Anwendungsspektrum

Das TorqueControl4.0-System ist im Motorklemmenkasten untergebracht und damit bis IP65 geschützt. Es ist für ein breites Anwendungsspektrum mit einem Leistungsbedarf bis zu 3 kW ausgelegt und eignet sich damit besonders für den Einsatz in der Fördertechnik und Intralogistik oder für Prozesse, die unter Last starten und eine hervorragende Energieeffizienz und schonende Leistungsversorgung erfordern. Abgerundet durch die Möglichkeit der kontinuierlichen Datenerfassung ist TorqueControl4.0 das ideale System für die intelligente Fabrik der Zukunft.


Advertorial - Was ist das?

Dieses Advertorial wird Ihnen von Bauer Gear Motor GmbH zur Verfügung gestellt. Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.