Suchen

Industrie 4.0 und Digitalisierung Cloudbasiertes Tool von Sandvik erhöht Fertigungseffizienz

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mit Coroplus Machining Insights erhält man laut Sandvik Coromant schnell Zugang zu Daten über Maschinen- und Werkzeugauslastung. Das bringe viel Transparenz und die Chance, die Produktionsprozesse zu optimieren.

Firmen zum Thema

Sandvik Cormant bietet mit Coroplus Machining Insights eine digitales Tool, mit dem man seine Fertigungseffizienz und Gesamtanlageneffektivität optimieren kann.
Sandvik Cormant bietet mit Coroplus Machining Insights eine digitales Tool, mit dem man seine Fertigungseffizienz und Gesamtanlageneffektivität optimieren kann.
(Bild: Sandvik Coromant)

Mit Coroplus Machining Insights hält also die Digitalisierung auch Einzug in die herkömmliche Bearbeitung, heißt es. Das äußere sich in der Tatsache, dass Fertigungsunternehmen mit dieser neuen digitalen Lösung ihre Produktionsauslastung analysieren und optimieren könnten, um so deutliche Effizienzgewinne zu erzielen. Warum braucht man das? Weil die manuelle Erfassung und Dokumentation von Daten immer mühsamer und zeitintensiver wird, erklärt Sandvik Cormant. Das neue Tool aber diene zum vernetzten von Maschinen und generiere neue Möglichkeiten für Transparenz in allen Prozessen, optimiere so die Planung und mache die Produktion schlanker.

Der transparente Blick auf alle Prozessgeschehnisse

Zum Vernetzen der Werkzeugmaschinen (meist möglich bei Modellen ab Baujahr 2008) müssen dieselben zunächst an das Fabriknetzwerk angeschlossen werden, hießt es. Die danach rund um die Uhr gesammelten Maschinendaten werden dann über eine auf dem unternehmenseigenen Server installierte Software kombiniert, komprimiert und verschlüsselt, erklären die Schweden. Anschließend werden diese an die cloudbasierte Coroplus Machining Insights Anwendung gestreamt.

So können sämtliche Vorkommnisse, also auch Störungen während der Produktion, in Echtzeit angezeigt und die Maschinen- und Werkzeugauslastung, Teileproduktion, Mitarbeiterproduktivität sowie der Zustand der Anlagen permanent überwacht werden, betont Sandvik Coromant. Darüber hinaus visualisiert das Tool den Performanceverlauf der Fertigung, gibt Einsicht in die Prozesse und bildet Rüstzeiten und ungeplante sowie geplante Maschinenstillstands-Zeiten samt Ursachen ab.

Anbieter garantieren höchste Sicherheit für die Daten

Weil die Visualisierung in Echtzeit ausschließlich online erfolge, und über jeden Webbrowser zugänglich sei, soll für die Nutzung nur ein internetfähiges Endgerät und für die Initialisierung und den Betrieb kein kompliziertes IT-Projekt gestartet werden müssen. Damit die Daten maximal sicher sind, wird die Verbindung zwischen den Produktionsstandorten und der Cloud via Secure Shell (SSH) hergestellt, heißt es. Auch garantiert der Cloudanbieter Amazon Web Services (AWS) die höchsten IT-Sicherheitsstandards, betont Sandvik Coromant.

Mehr erfahren

Sandivk Coromants Cloudbasierte Anwendung umfasst je nach Angebotsumfang (Silber, Gold oder Platin) Dashboards zum Blick auf die Maschinenauslastung, auf Leistungsberichte, auf die Verbindung zu anderen Systemen durch APIs, auf die Eingabe über Bedienfläche, Anweisungen für Maschinenbediener, für Warnungen bei unbemannter Bearbeitung, für Berichte zur Werkzeugperformance, bietet Tickets sowie konfigurierbare Dashboards und Verlaufsberichte.

(ID:46529181)