Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Buchtipp

Das ist das Erfolgsrezept von Trumpf

| Redakteur: Stéphane Itasse

Mathias Kammüller und Florian Guber (2018): Synchro. Das Buch – Der lange Weg zur Exzellenz bei Trumpf, Ludwigsburg: Log-X Verlag, ISBN 978-3-932298-68-4, Hardcover, 167 Seiten, 37 Abbildungen, 49 Euro.
Mathias Kammüller und Florian Guber (2018): Synchro. Das Buch – Der lange Weg zur Exzellenz bei Trumpf, Ludwigsburg: Log-X Verlag, ISBN 978-3-932298-68-4, Hardcover, 167 Seiten, 37 Abbildungen, 49 Euro. (Bild: Log-X)

Trumpf hat es vorgemacht: Um Weltmarktführer zu werden, benötigen Mitetlständler nicht nur die richtigen Produkte, sondern auch effiziente Prozesse und eine konsistente Führung, vereinigt in einem unternehmensweiten System.

Beim Werkzeugmaschinenhersteller Trumpf GmbH + Co. KG heißt dieses System Synchro. Gemeint ist, dass alle Kräfte darauf gerichtet sein müssen, das Unternehmen in Bewegung zu bringen, Richtung Spitzenleistung. In „Synchro. Das Buch – Der lange Weg zur Exzellenz bei Trumpf“, zeigen die Autoren Dr. Mathias Kammüller, Vorsitzender der Geschäftsführung von Trumpf Werkzeugmaschinen und Chief Digital Officer der Trumpf GmbH + Co. KG, und Florian Guber, Leiter der internen Beratung Synchro Consulting, worauf es ankommt.

Das Buch aus dem Verlag Log-X, Ludwigsburg, zeichnet die Geschichte von Synchro nach, von den Anfängen in einer weltweiten Krise bis zu den Erfolgen der Gegenwart. Und mit einem optimistischen Blick in die Zukunft: Synchro schafft die Voraussetzungen für eine kontinuierliche Transformation von Unternehmen, wie es in einer Mitteilung des Verlags heißt.

  • Mathias Kammüller und Florian Guber (2018): Synchro. Das Buch – Der lange Weg zur Exzellenz bei Trumpf, Ludwigsburg: Log-X Verlag, ISBN 978-3-932298-68-4, Hardcover, 167 Seiten, 37 Abbildungen, 49 Euro.
Der Mensch im Fokus – auch bei Industrie 4.0

Interview mit Frank Schädler, Trumpf

Der Mensch im Fokus – auch bei Industrie 4.0

02.11.17 - Wie sieht der Service der Zukunft aus? Frank Schädler, Geschäftsführer von Trumpf Werkzeugmaschinen Deutschland, spricht über die Herausforderungen der digitalen Transformation und darüber, was ein Werkzeugmaschinenhersteller tun kann, um auch im Jahr 2020 noch erfolgreich zu sein lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45121770 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

SHW Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

17.05.18 - Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat vorgestern einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, heißt es. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, nachdem der Versuch, das Unternehmen zu restrukturieren, trotz voller Auftragsbücher gescheitert sei. lesen

Konstruktion für 3D-Druck

Additive Fertigung

Konstruktion für 3D-Druck

08.05.18 - Additive Verfahren werden zunehmend für die Herstellung von Endprodukten eingesetzt. Im Vergleich zu anderen Fertigungstechniken ist die Prozesskette von der Konstruktion hin zur Produktionsvorbereitung allerdings weniger durchgängig. Doch CAD-Softwareanbieter und 3D-Drucker-Hersteller rücken zusammen. lesen

Antriebssystem für die nächste Generation

Antriebssystem für die nächste Generation

14.05.18 - Durch die Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung der Industrie werden sich die heutigen Produktionsprozesse grundlegend verändern. Die Smart Factory von morgen ist flexibel, modular und mobil. Ein omnidirektionales Antriebssystem macht Roboter fit für diese Herausforderungen. lesen