Suchen

Schweißtechnik

Das sagen Experten zur Messe Schweißen und Schneiden 2009

Seite: 5/5

Firmen zum Thema

Dr. Wolfgang Janssen, Geschäftsführer Technik/Produktion der Carl Cloos Schweißtechnik GmbH

Die Schweißen und Schneiden in Essen ist in der Fügetechnik die international größte und bedeutendste Messe überhaupt. Zur diesjährigen 17. Auflage werden über 1000 Aussteller aus mehr als 40 Nationen erwartet. Der Anteil der ausländischen Aussteller liegt bei über 50 %. Allein diese eindrucksvollen Zahlen belegen die Bedeutung dieser Industrieschau für unsere Branche.

Die Cloos Schweißtechnik ist seit 1952 regelmäßiger Aussteller und präsentiert 2009 auf über 500m2 Innovationen in Schweißtechnik, Robotik sowie im Bereich hocheffizienter Prozesstechnologien. Besonderes Messe Highlight ist das Automatisierungskonzept Qirox, eine komplett unter bionischen Gesichtspunkten entwickelte neue Robotergeneration. Eine integrierte 7. Achse, sowie die auf unterschiedliche Applikationsbereiche abgestimmte dynamisch optimierten Positioniereinheiten ergänzen das Qirox-Programm.

Bildergalerie

Da die Lichtbogenprozesse nach wie vor den Schwerpunkt bei der schweißtechnischen Anwendung in der industriellen Fertigung bilden, hat sich unser Haus insbesondere mit der Weiterentwicklung der Prozesstechnologie beim Schutzgasschweißen beschäftigt. So stehen dem Anwender mit dem auf der Messe präsentierten Stromquellen-Familienkonzept Qineo Prozessvarianten zur Verfügung, mit denen er unterschiedliche Bauteil- und Prozessanforderungen erfüllen kann.

Neben der Weiterentwicklung singulärer Prozesstechniken gewinnt der Einsatz hybrider Prozessvarianten immer mehr an Bedeutung. Das MSG-Laser-Hybridschweißen zum Beispiel kombiniert nicht nur die Vorteile jedes Einzelverfahrens, sondern gewinnt aus der Kombination beider Verfahren zusätzliche Synergieeffekte. Der Lichtbogen sorgt für eine gute Spaltüberbrückung bei Toleranzen in der Bauteilvorbereitung, während der Laser mit seiner hohen Leistungsdichte die große Schweißnahttiefe ermöglicht.

Allein in Deutschland sind laut aktueller Studie über 500 000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt mit der Fügetechnik verbunden. Diese Zahl zeigt die volkswirtschaftliche Bedeutung und das Potenzial der schweißtechnischen Unternehmen. Insofern erwarte ich von der diesjährigen Messe durchaus auch wieder neue Wachstumsimpulse für die Branche.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 311357)