Suchen

Montage von großen Teilen Der Wartungsaufwand ist gering

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Eine Rundtaktmaschine mit 16 Stationen arbeitet auch bei Bewegungen wie dem Wenden oder Drehen von Teilen überwiegend kurvengesteuert.

Firma zum Thema

Umfangreiche Kontrollen vor der Montage und nach jedem Montageschritt gewährleisten eine hohe Qualität.
Umfangreiche Kontrollen vor der Montage und nach jedem Montageschritt gewährleisten eine hohe Qualität.
(Bild: LAS Lean Assembly Systems (Medienwerkstatt))

Der schwäbische Sondermaschinenbauer LAS Lean Assembly Systems will mit einer jüngst gebauten Rundtaktmaschine des Typs Ratiocell bewiesen haben, dass auch bei der Montage von großen Teilen hohe Taktzahlen erreichbar sind.

Die Ausgangssituation war die Anfrage eines Kunden nach einer Montageanlage für eine Gewürzmühle, die aus fünf Einzelteilen besteht. Wichtige Vorgaben waren umfangreiche Kontrollen sowie eine kurze Umbauzeit beim Wechsel zwischen Produktvarianten und eine hohe Leistung von 55 Teilen pro Minute.

LAS konzipierte die Anlage als kurvengesteuerte Rundtaktmaschine. Sie hat 16 Stationen, die um einen Rundschalttisch angeordnet sind. Bei der Konstruktion sei auf gute Zugänglichkeit geachtet worden, um die Reinigung und Umrüstung zu erleichtern.

Die Prozesse sind nicht nur beim Transportieren überwiegend kurvengesteuert, sondern auch bei Bewegungen wie dem Wenden oder Drehen von Teilen. Durch den weitgehenden Verzicht auf pneumatische Abläufe soll eine hohe Prozesssicherheit gegeben sein. Der Wartungsaufwand ist gering, der Energiebedarf niedrig.

Wie vom Kunden gewünscht, zeichnet sich die Anlage durch eine hohe Flexibilität aus. Die Anzahl der Wechselteile für die einzelnen Varianten wurde so weit wie möglich reduziert, sodass die Umbauzeit beim Variantenwechsel keine fünf Minuten in Anspruch nimmt.

Nicht nur die Montagemaschine, sondern auch die Zuführtechnik hat LAS geplant und gebaut. Dabei wurde auf ergonomische Arbeitshöhen und vor allem auf effektiven Schallschutz Wert gelegt. Jeder Wendelförderer ist von einem maßgeschneiderten Schallschutzgehäuse umgeben, das den Lärmpegel deutlich senkt.

Geringer Wartungsaufwand, schnelle Variantenwechsel und lange Bevorratungszeiten sorgen für wenig Bedienaufwand und geringe Personalkosten. Zusammen mit dem optimierten Energiebedarf senkt das die Betriebskosten spürbar.

Auftragsgemäß wurden umfangreiche Kontrollstationen eingebaut. Schon vor der Montage werden die Einzelteile unter anderem auf Vollständigkeit und Maßhaltigkeit geprüft; und nach jedem Montageschritt wird nicht nur das Vorhandensein der vorgesehenen Bauteile abgefragt, sondern auch die richtige Einbauhöhe und die richtige Lage festgestellt.

Die umfangreichen und genau protokollierten Kontrollen an allen Stationen führen laut LAS zu einer ausgezeichneten Montagequalität.

LAS Lean Assembly Systems GmbH auf der Motek, Halle 5, Stand 5301

(ID:45522084)