Suchen

Messe SPS

Die 30. Messe SPS startet mit neuem Namen, die Inhalte bleiben

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die SPS IPC Drives ist jedem Automatisierer bekannt. Die dreißigste Messe, die vom 26. bis 28. November in Nürnberg stattfindet, hat auch die gleichen Inhalte wie bisher, doch sie heißt nun kurz SPS.

Firmen zum Thema

Vom 26. bis 28. November lädt die Messe SPS alle nach Nürnberg ein, die sich für elektrische Automatisierung interessieren.
Vom 26. bis 28. November lädt die Messe SPS alle nach Nürnberg ein, die sich für elektrische Automatisierung interessieren.
(Bild: Copyright: Mesago / Mathias Kutt)

Laut Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt, die die Messe SPS – das steht nun für Smart Production Solutions – in Nürnberg ausrichtet, war diese Änderung notwendig, um auch den vielen ausländischen Besuchern aufzuzeigen, was die Inhalte der Messe sind. Sie soll den Anwendern ermöglichen, für ihr Unternehmen Lösungen für die Zukunft zu finden.

Dies spiegelt sich nun auch im Namen wider. Denn die Inhalte der bisherigen SPS IPC Drives hatten sich bereits gewandelt, in den Anfängen sei sie lediglich eine „Agglomeration von Produkten“ gewesen, so Roschkowski.

Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt und Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS sowie Ausstellerbeiratsvorsitzender Christian Wolf erhoffen sich für dieses Jahr 67.000 Besucher, 2 % mehr als im Vorjahr.
Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt und Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS sowie Ausstellerbeiratsvorsitzender Christian Wolf erhoffen sich für dieses Jahr 67.000 Besucher, 2 % mehr als im Vorjahr.
(Bild: Reinhold Schäfer)

Zusatzinfo über Foren

Auch den Kongress, den bisher die Messe begleitet hat, wird es so nicht mehr geben. Laut Sylke Schulz-Metzner, Bereichsleiterin SPS bei der Mesago Messe Frankfurt, habe sich gezeigt, dass zuletzt nur noch 200 bis 300 Interessierte am Kongress teilnahmen. Hingegen zogen die Messeforen zahlreiche Besucher an. 2019 werde man deshalb vier Foren verteilt über die Messe anbieten.

Die Foren der Verbände VDMA in Halle 5 und ZVEI in Halle 6 sowie die Messeforen in Halle 3 und 10.1 sollen qualitativ hochwertige und fachspezifische Vorträge sowie Podiumsdiskussionen anbieten. Besucher können sich dort zu branchenaktuellen Themen informieren und mit Experten im persönlichen Dialog austauschen.

Umfassende Einblicke in spezifische Themen und die Möglichkeit sich von Anbietern zu individuellen Anforderungen beraten zu lassen, sollen Besucher auf den Gemeinschaftsständen erhalten:

  • “Automation meets IT” in Halle 6
  • “AMA Zentrum für Sensorik, Mess- und Prüftechnik“ in Halle 4A.

Automatisierung hilft Unternehmen

Der Ausstellerbeiratsvorsitzende und Turck-Geschäftsführer Christian Wolf ist trotz der sich eintrübenden Konjunktur für die Messe optimistisch. Zwar wirke sich auch der Brexit belastende auf der Messe aus, doch „die Messe hat eine gute Chance, die Leute zu interessieren, weil die Automatisierung den Unternehmen oft helfen kann“.

Digitaler Wandel im Mittelpunkt

Die Digitalisierung hat einen enormen Einfluss auf die Automatisierungsbranche. Zahlreiche Aussteller zeigen daher vor Ort ihre Lösungsansätze, aber auch diverse Produkte und Applikationsbeispiele zur Digitalen Transformation. Auch IT-Anbieter sind vermehrt auf der SPS vertreten. Der Charme hierbei ist: IT-Themen werden sehr stark und fokussiert im Verbund mit den Automatisierern dargeboten. Präsentationen der Themen wie Big Data, Cloud-Technologie, 5G und Künstliche Intelligenz erfolgen oft praxisbezogen in Gemeinschaftsaktionen und -demos zusammen mit Automatisierungsanbietern. Themenbezogene Sonderschauflächen und Vorträge auf den Messeforen tun ihr Übriges zur Darstellung der digitalen Transformation in der fertigenden Industrie.

Im Rahmen von Guided Tours wird auch in diesem Jahr Besuchern aus dem In- und Ausland die Gelegenheit gegeben, in geführten Touren innovative Aussteller zu einzelnen Themen zu besuchen. So können sich die Teilnehmer einen kompakten Überblick zu den Themen Machine Learning und KI, Produkt- und Maschinensimulation, Industrial Security in der Fertigung, Cloud Ecosysteme und Predictive Maintenance verschaffen. Der Fokus der Touren liegt dabei auf echten Use Cases.

Der im vergangenen Jahr erstmalig durchgeführte Automation Hackathon fand großen Anklang. Hier werden im Wettbewerbs-Charakter nützliche und kreative Softwarelösungen für die Automatisierungsbranche programmiert. Aufgrund der intensiven Planungsvorbereitung wird der nächste Automation Hackathon in 2020 stattfinden.

Ausstellerzahl ist leicht auf 1650 gestiegen

Die Ausstellerzahl ist laut Roschkowski im Vergleich zum Vorjahr leicht auf 1650 gestiegen. Bei den Besuchern rechnet er mit 2 % mehr. 2018 waren es 65.700. Allerdings könne das Wetter dem einen einen Strich durch die Rechnung machen, denn die SPS findet immer im November statt; 2019 vom 26. bis zum 28.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46129092)