Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Euromold

DMG Mori stellt Hybridmaschine zum additiven Bearbeiten vor

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Die Hybridmaschine Lasertec 65 Additive Manufacturing ermöglicht Fräsen und additives Bearbeiten in einer Aufspannung.
Bildergalerie: 2 Bilder
Die Hybridmaschine Lasertec 65 Additive Manufacturing ermöglicht Fräsen und additives Bearbeiten in einer Aufspannung. (Bild: DMG Mori)

Die Hybridmaschine Lasertec 65 Additive Manufacturing präsentiert DMG Mori auf der Fachmesse Euromold, die vom 3. bis 6. Dezember in Frankfurt am Main stattfindet.

Auf der Fachmesse Euromold, die vom 3. bis 6. Dezember in Frankfurt am Main stattfindet, präsentiert DMG Mori die Hybridmaschine Lasertec 65 Additive Manufacturing zum Fünf-Achs-Fräsen und additiven Bearbeiten in einer Aufspannung. Diese Kombination öffnet laut Unternehmen die Tür für die generative Fertigung großer Bauteile, beispielsweise für die Luftfahrtindustrie. Die Hybridmaschine für die additive Bearbeitung basiert auf einer DMU 65 Monoblock und wurde von Sauer Lasertec in Pfronten in Zusammenarbeit mit DMG Mori USA entwickelt.

Bei dem Verfahren wird ein Auftragsprozess mittels Metallpulverdüse verwendet, der bis zu 20-mal schneller sein soll als das Generieren im Pulverbett. Die Maschine kombiniert Fünf-Achs-Fräsen mit Metallauftragsschweißen und ist mit einem 2-kW-Diodenlaser ausgestattet. Alle gebräuchlichen Metallpulver wie Stahl, Nickel, Kobaltlegierungen, Messing oder Titan können verarbeitet werden, heißt es. Eine Stärke dieses Verfahrens sei die Möglichkeit, Schichten verschiedener Materialien sukzessive aufzubauen. Die einzelnen Schichten könnten anschließend spanend bearbeitet werden, bevor die Stellen aufgrund der Geometrie des Bauteils nicht mehr für einen Fräser oder andere Werkzeuge zugänglich sind.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42425803 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen