Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Heidenhain

Drehgeber mit Drive-Cliq-Schnittstelle

| Redakteur: Carmen Kural

Macht aus jedem Heidenhain-Winkelmessgerät mit Endat 2.2-Schnittstelle ein Drive-Cliq-Gerät: Die Interface-Elektronik EIB 2391S, hier angeschlossen an ein RCN-Winkelmessgerät.
Macht aus jedem Heidenhain-Winkelmessgerät mit Endat 2.2-Schnittstelle ein Drive-Cliq-Gerät: Die Interface-Elektronik EIB 2391S, hier angeschlossen an ein RCN-Winkelmessgerät. (Bild: Heidenhain)

Für die Positionsmessung in Maschinen und Anlagen mit Siemens-Steuerungen bietet Heidenhain absolute Drehgeber mit Drive-Cliq-Schnittstelle an.

Aus diesem Programm könne der Maschinen- und Anlagenhersteller ganz einfach die für seine Regelungsanforderung optimale Lösung wählen. Dazu gehört vor allem die Wahl zwischen Drehgebern mit optischer oder induktiver Abtastung, so Heidenhain.

Optische und induktive Drehgeber sind in vielen Fällen anbaukompatibel. Während die optischen Drehgeber höhere Genauigkeiten ermöglichen, überzeugen induktive Drehgeber mit großer Robustheit und Unempfindlichkeit gegen Verschmutzungen sowie kompakteren Baumaßen, wie mitgeteilt wird. Daher könne man sie an ein und demselben Motor einsetzen und so beispielsweise dessen Systemgenauigkeit oder dessen Baulänge optimieren.

Wie das Unternehmen mitteilt, stehen außerdem neben Singleturn- auch Multiturn-Drehgeber mit Getriebe für das Zählen der vollen Umdrehungen zur Wahl. Als Varianten mit und ohne Eigenlagerung sowie mit unterschiedlichen Wellenausführungen und -durchmessern.

Viele Drehgeber mit Drive-Cliq-Schnittstelle verfügen darüber hinaus noch über spezielle Eigenschaften:

  • An die optisch abgetasteten Drehgeber ECN 1324S und EQN 1336S mit Eigenlagerung und die induktiven Drehgeber ECI 1319S, EQN 1331S und ECI 4090S ohne Eigenlagerung können zur Temperaturmessung sowohl der Halbleitersensor KTY 84-130 als auch PT 1000-Sensoren angeschlossen werden. Des Weiteren stehe mit der aktualisierten Firmware für diese Drehgeber ein vergrößerter Speicherbereich für Motordaten und weitere herstellerspezifische Daten zur Verfügung.
  • Die robusten induktiven Drehgeber ECI 1319S und EQI 1331S ohne Eigenlagerung sollen sich besonders für Applikationen mit hoher mechanischer Belastung des Rotors bis 600 m/s² und des Stators bis 400 m/s² eignen.
  • Zusätzlich zu den optischen Drehgebern ROC 424S und ROQ 436S mit Eigenlagerung und Vollwelle stehen auch die optischen Drehgeber ECN 424S und EQN 436S mit Eigenlagerung und Hohlwelle zur Verfügung.

Alle Drehgeber mit Drive-Cliq-Schnittstelle sind für sicherheitsgerichtete Anwendungen nach SIL 2 (nach EN 61508) beziehungsweise Kategorie 3, Performance Level „d“ (nach EN ISO 13849) zertifiziert, wie es heißt. Ein Fehlerausschluss für die mechanische Ankopplung sei bei den Varianten mit Voll- und Hohlwelle verfügbar.

Außerdem bietet Heidenhain diverse Anschlusskabel und ein Diagnosetool für die Messgeräte mit Drive-Cliq-Schnittstelle an: das Justage- und Prüfpaket, bestehend aus PWM 21 und ATS-Software. Damit sei sowohl im Betrieb der Maschine (Online-Diagnose bei aktivem Betrieb der Achse) als auch bei der Montage beziehungsweise bei einer Reparatur (Offline-Diagnose) eine umfangreiche Prüfung des Zustands der Messgeräte möglich. Zusätzlich ermögliche das Justage- und Prüfpaket bei absoluten Drehgebern die elektronische Nullpunktverschiebung zur Ausrichtung der Singleturn-Position des Drehgebers zur Vorzugsposition des Motors.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45843315 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen