Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Vakuum-Erzeuger von Schmalz

Druckluftunabhängiger Vakuum-Erzeuger für Leichtbauroboter

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Druckluftunabhängiger Vakuum-Erzeuger ECBP von J. Schmalz.
Druckluftunabhängiger Vakuum-Erzeuger ECBP von J. Schmalz. (Bild: J. Schmalz)

Schmalz hat mit dem ECBP einen intelligenten und druckluftunabhängigen Vakuum-Erzeuger entwickelt. Eine Schnittstelle zur Greifer- und Roboteranbindung ist integriert.

Im Rahmen seiner Fachpressetage im Mai präsentierte der Vakuum-Spezialist Schmalz seinen neuen elektrischen Vakuum-Erzeuger ECBP. Mit der integrierten Schnittstelle zur Greifer- und Roboteranbindung eignet sich der intelligente und druckluftunabhängige ECBP besonders für den Einsatz an Leichtbaurobotern in der mobilen Robotik, kann aber auch für stationäre Handhabungsaufgaben genutzt werden.

Speziell für das Handling von saugdichten und leicht porösen Werkstücken entwickelt, verfügt er der Vakuum-Erzeuger über eine integrierte Drehzahlregelung, mit der die Leistung der Pumpe je nach Prozess oder Werkstück geregelt werden kann. Der Unterschied im Handling von saugdichten und porösen Werkstücken liegt in der Saugleistung und damit in der Energieaufnahme: Poröse Werkstoffe wie Kartonagen benötigen aufgrund ihrer Luftdurchlässigkeit mehr Saugleistung. Die maximale Saugleistung beträgt bis zu 12 l/min bei einer maximalen Stromstärke von 0,7 A.

Keine Druckluft erforderlich

Das Besondere an dem neuen Vakuum-Erzeuger ECBP ist, dass er ohne Druckluft und der damit einhergehenden Verschlauchung auskommt. Über integrierte Flansche lassen sich unterschiedlich Greifer aus dem Baukastensystem VEE sowie anderer Hersteller anbringen.

Energie- und Prozessdaten werden über IO-Link bereitgestellt. Von der Zustandsüberwachung werden unter anderem Abweichungen in der Vakuum-Versorgung erkannt und so Fehler und Ausfallzeiten minimiert. Zudem bieten sich dem Anwender unterschiedliche Möglichkeiten zur Anpassung der Pumpenleistung an den Handhabungsprozess. Wahlweise lässt sich der ECBP direkt am Gerät, über Nahfeldkommunikation (NFC) an einem mobilen Endgerät oder via IO-Link in der Leitstelle parametrieren.

Der Greifer wiegt rund 700 g. Die Pumpe ist über einen 8-poligen M12-Stecker angeschlossen.

Greiftechnik für Roboter – ein Überblick

Alles im Griff

Greiftechnik für Roboter – ein Überblick

28.11.16 - Ohne dieses Bauteil ist ein Roboter auf den ersten Blick nutzlos. Erst mit Greifern wird er zum Allround-Talent der Industrie. In diesem Jahr hat sich bei der Greiftechnik einiges getan. lesen

Greiftechnik übernimmt Schlüsselposition im autonomen Warenlager

Handhabung

Greiftechnik übernimmt Schlüsselposition im autonomen Warenlager

12.12.16 - Die Automatisierungstechnik erlebt durch zunehmende Digitalisierung einen grundlegenden Wandel. Das beginnt bereits bei der Online-Bestellung von Waren und auch deren Versand. Für die dafür benötigte Handhabungstechnik bringen diese Entwicklungen neue Herausforderungen mit sich. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44701544 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen