Suchen

EMO Hannover 2017 EMO-Premiere für Zuse

| Redakteur: Robert Horn

Der Werkzeugmaschinenbauer Zuse Hüller Hille ist erstmalig auf der EMO vertreten und präsentiert dort seine Lösung zur 5-Achsen-Simultanbearbeitung.

Firmen zum Thema

In Halle 14 an Stand G02 präsentiert Zuse Hüller Hille das neue horizontale 5-Achsen-Bearbeitungszentrum vom Typ NBH 800-5x.
In Halle 14 an Stand G02 präsentiert Zuse Hüller Hille das neue horizontale 5-Achsen-Bearbeitungszentrum vom Typ NBH 800-5x.
(Bild: Zuse Hüller)

Highlight des Messeauftritts ist das neue horizontale 5-Achsen Bearbeitungszentrum vom Typ NBH 800-5x für Palettengrößen von 800 x 800 mm. Bei der technischen Entwicklung und dem Design standen nach Unternehmensangaben höchste Stabilität und Dämpfungseigenschaften im Vordergrund – damit erzielt die Maschine bei der Bearbeitung hohe Genauigkeiten und eine hohe Oberflächengüte, heißt es. In nur einer Aufspannung lässt sich das Werkstück von fünf Seiten bearbeiten, betont der Hersteller.

Der stabile Schwenk-Rundtisch ermöglicht die Schwerzerspanung komplexer Werkstücke mit Bohrungen und Flächen in unterschiedlichen Raumwinkeln sowie Freiformflächen bei simultaner 5-Achsen-Bearbeitung. Durch die stabile A-Achse mit spielfreiem doppelten Schneckenantrieb und dem hohen Vorschubmoment werden sehr hohe Spanvolumen auch in hochlegierten Werkstoffen erreicht. Die Maschine eignet sich zur Direktbeladung – beispielsweise per Roboter – und lässt sich ebenso mit einem Palettensystem ausstatten. Damit eignet sie sich besonders zur Integration in eine autonome Produktionslinie.

Für höchstes Qualitätsniveau bei kleinen Losgrößen bietet Zuse Hüller Hille mit dem 5-Achsen Bearbeitungszentrum NBV 700-5x eine neue Lösung. Standbesucher lernen die Maschine in einer 3D-Simulation kennen.

Zuse Hüller Hille auf der EMO Hannover 2017: Halle 14, Stand G02

(ID:44880590)