Kupplungen Firmenwachstum von R+W macht Umzug nötig

Redakteur: Stefanie Michel

Mitte Oktober war der Umzug in den Neubau der R+W-Zentrale perfekt. Seit dem sitzt der Kupplungshersteller in Wörth am Main auf einem 7000 m² großen Grundstück und kann weiter wachsen.

Anbieter zum Thema

Die neue R+W-Zentrale in Wörth am Main.
Die neue R+W-Zentrale in Wörth am Main.
(Bild: R+W Antriebselemente)

Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums, war ein Neubau des Firmengebäudes von R+W Antriebselemente erforderlich. Die Produktion und die Verwaltung benötigten mehr Platz und dies ist mit dem neuen Gebäude gelungen. Auf dem rund 7000 m² großen Grundstück entstand ein neues Unternehmensgebäude mit etwa 1000 m² Bürofläche und 2500 m² Produktion. Die Wahl des Standorts erfolgte in enger Abstimmung mit der Muttergesellschaft Poppe + Potthoff aus Werther, Westfalen.

Vom gestellten Bauantrag im Oktober 2018, über den Beginn der Bauarbeiten im Januar 2019 bis letztendlich zum Umzug im Oktober 2019, dauerte es nur 1 Jahr. Ein straffer Zeitplan der aufgrund der sehr guten Zusammenarbeit aller Beteiligten eingehalten werden konnte. In den Standort wurden über 8 Mio. Euro investiert, um die wachsende Nachfrage der Branche bedienen und die strategischen Ziele der R+W Antriebselemente GmbH weiter umsetzen zu können. Auch in Zukunft will man einer der führenden Hersteller für Industrie- und Präzisionskupplungen bleiben.

Für den Herbst 2020 ist eine Einweihungsfeier des neuen Firmengebäudes geplant – gemeinsam mit der Feier zum 30-jährigen Firmenjubiläum.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46286705)