Suchen

Moulding Expo 2019

Flotterer Weg durch die CAM-Programmierung

| Redakteur: Peter Königsreuther

Mit dem neuen Release von Solidcam 2019 SP2 schneller zum CAM-Ergebnis. Halle 3 am Stand C11.

Firmen zum Thema

Das neueste Releas von Solidcam 2019 rechnet schneller als jemals zuvor, heißt es. Außerdem können nun alle vier üblichen Typen an Kreissegmentfräsern vieler Hersteller simuliert werden.
Das neueste Releas von Solidcam 2019 rechnet schneller als jemals zuvor, heißt es. Außerdem können nun alle vier üblichen Typen an Kreissegmentfräsern vieler Hersteller simuliert werden.
(Bild: Solidcam)

Mit den diversen neuen Funktionen von Solidcam 2019 SP2 erstellen CAM-Anwender lauffertige CNC-Programme so schnell wie nie, heißt es. Speziell bei der hocheffizienten „iMachining“-Bearbeitungsmethode reduziere eine Featureerkennung den Aufwand für die CAM-Programmierung erheblich.

Der Weg zum schnellen Schruppen

Seit der Einführung der einzigartigen „iMachining“-Technologie, heißt es, lag der Fokus der Entwickler auf immer kürzeren Zykluszeiten bei der Schruppbearbeitung. Schließlich ermöglichen die dynamisch trochoidalen „iMachining“-Werkzeugbahnen je nach Material um 70 bis 90 % Prozent kürzere Bearbeitungszeiten bei diesem Zerspanprozess. Garant für eine ab dem ersten Teil zuverlässig optimale Zerspanung sei dabei der patentierte „iMachining-Technology-Wizard“, der anhand der Parameter für Werkzeug, Material, Geometrie und den Leistungsdaten der CNC-Maschine für jeden Punkt der Werkzeugbahn stets optimale Schnittparameter ermittele.

Schlichten mit vielen Kreissegmentfräsern

Mit vier verschiedenen Modi sollen sich die bearbeitbaren Features am 3D-Modell sowie auch manuell definierbare Bearbeitungsbereiche und deren Tiefe jetzt fast vollautomatisch erfassen lassen. Für zusätzliche Sicherheit in „iMachining 3D“ sorgt die Möglichkeit, eigene STL-Modelle von Werkzeughaltern zu definieren, die in die Kollisionsprüfung miteinbezogen werden, sagt Solidcam.

Moderne Kreissegmentfräser haben sich im Werkzeug- und Formenbau mittlerweile bei der Schlichtbearbeitung von Formeinsätzen und tiefen Kavitäten etabliert. Quasi selbstverständlich unterstütze Solidcam 2019 deshalb die vier üblichen Typen von Kreissegmentfräsern namhafter Hersteller in Kegel-, Tropfen-, Linsen- und Tonnenform.

Die schnellste 3D-Bahnberechnung am Markt

Der Aussteller verspricht, dass speziell der Werkzeug- und Formenbau nun von großen Zeiteinsparungen bei der Berechnung von 3D-Bearbeitungen mit Turbo-3D-HSM profitiert. Mit echter 64-Bit-Architektur würden alle CPU-Kerne im PC genutzt, weshalb etwa die Werkzeugbahnberechnung in einem Zehntel der bisherigen Zeit klappe. Damit, heißt es, verfügt Solidcam Turbo-HSM über die schnellste 3D-Werkzeugbahnberechnung am Markt.

Mit der „Multi-Core“-Funktion werden die Werkzeugbahnen außerdem in Solidworks und Autodesk Inventor um rund 300 % schneller angezeigt, so Solidcam. Der Materialabtrag könne nun vorwärts und auch rückwärts simuliert werden. Man könne dabei jetzt auch an jeden beliebigen Punkt der Werkzeugbahn springen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45894317)