Suchen

Hydac-Symposium Fortschrittliche Instandhaltungspraktiken für Pressenhydraulik

| Redakteur: Jürgen Schreier

In der Umformtechnik nehmen hydraulische Pressen eine wichtige Rolle ein. Die Hydraulik bildet dabei das Herzstück solcher Pressen und sie muss dauernd überwacht und regelmäßig gewartet werden. Was Anwender dafür tun können, um ihre Pressen dahingehend immer auf Vordermann zu haben, war Inhalt eines Symposiums der Hydac International GmbH aus dem saarländischen Sulzbach.

Firmen zum Thema

Dr. John K. Duchowski erklärt den Teilnehmern des Hydac-Symposiums, worauf es bei der Hydraulik in Pressen ankommt. (Bild: Kuhn)
Dr. John K. Duchowski erklärt den Teilnehmern des Hydac-Symposiums, worauf es bei der Hydraulik in Pressen ankommt. (Bild: Kuhn)

Während der zweitägigen Veranstaltung in St. Ingbert wurden moderne Instandhaltungspraktiken und zahlreiche Lösungen aufgezeigt die den alltäglichen Problemen der Pressenbetreiber entgegenwirken

„Innerhalb unserer Fallstudien legen wir den Fokus vor allem auf die Verschmutzungskontrolle, das Condition Monitoring und auf moderne Fluidanalysemthoden“, sagte Dr. John K. Duchowski, technischer Direktor bei Hydac. Über die Fallstudien hinaus wurden die Auswirkungen von Ölwechsel und Additivzusammensetzung, Anlagendesign und Betriebsbedingungen auf die Systemleistung diskutiert.

Für die etwa 40 Teilnehmer der Veranstaltung gab es die Gelegenheit, im Forschungsbereich des Fluid-Care-Center und in den Fertigungshallen Hydraulik auch anzufassen und zu erleben.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 30037500)