Jeder kann WIG-Schweißen Fronius macht das Kaltdrahtschweißen smart und easy

Quelle: Pressemitteilung von Fronius |

Anbieter zum Thema

Zur Fronius i-Wave sind ab sofort WIG-Kaltdrahtkomponenten erhältlich. Die Innovation dabei sei die intelligente Regelung, die das Schweißen vereinfache. Hier mehr dazu ...

Fronius hat für das WIG-Schweißen neue Kaltdrahtkomponenten für das System i-Wafe entwickelt. Der Schweißtechnikspezialist beschreibt sie als leicht und ergonomisch, weshalb damit das Schweißen einfacher und flexibler wird.
Fronius hat für das WIG-Schweißen neue Kaltdrahtkomponenten für das System i-Wafe entwickelt. Der Schweißtechnikspezialist beschreibt sie als leicht und ergonomisch, weshalb damit das Schweißen einfacher und flexibler wird.
(Bild: Fronius / Hasselblad H6D)

WIG Schweißen ist die Königsklasse der Schweißverfahren und erfordert Geschick und jahrelange Übung – oder doch nicht? Denn mit dem patentierten neuen Welding Package TIG Dynamicwire fällt es laut Fronius nun auch Amateuren leicht, perfekte WIG Schweißnähte zu ziehen. Denn die dynamische Drahtregelung wählt stets die richtige Vorschubgeschwindigkeit aus, wie Fronius erklärt. Der Prozess passe sich also dem Schweißer an – nicht umgekehrt! Und die Leistungsklassen der i-Wave (von 300i bis 500i) können damit zum WIG Kaltdrahtsystem aufgerüstet werden. Das Welding Package TIG Dynamicwire sei dazu per Softwarefreischaltung sofort einsatzbereit und könne jederzeit auch bei bestehenden i-Wave-Systemen nachgerüstet werden.

Neuartig geregeltes Kaltdrahtschweißen schont System und Anwender

Das USP von Fronius-Dynamicwire liegt im Vergleich zu herkömmlichen kontinuierlichen Drahtfördersystemen in der automatischen Selbstregelung, wie es weiter heißt. Das Schweißgerät passt nämlich die Drahtvorschubgeschwindigkeit aktiv nicht nur an das Schweißverhalten an, sondern auch an die Brennerposition und an die aktuellen Gegebenheiten. Sogar Bauteiltoleranzen von bis zu 30 Prozent gleiche das System damit automatisch aus. Stets perfekte Schweißnähte sind das Ergebnis, so Fronius.

Bildergalerie

Bis ins kleinste Detail habe Fronius bei der Entwicklung des Kaltdrahtsystems darauf geachtet, dass man mit wenigen Handgriffen und Einstellungen optimal schweißen könne. Die Drahtzuführung wird einmal eingestellt und bleibt danach stabil in Position. Der Halter ist besonders leicht, merkt Fronius an, denn er entsteht in materialsparendem 3D-Druck-Verfahren aus Aluminium. Ergonomisch und in der Anwendung flexibel sei er deshalb auch noch. Auch die störende Vibration am Brennergriff sei Geschichte, denn der neue Kaltdraht-Schweißprozess TIG Dynamicwire komme komplett ohne mechanische Vor- und Rückwärtsbewegung des Drahtes aus. Weil sich beim „intelligenten“ WIG-Kaltdrahtschweißen der Draht nicht ständig vor- und zurückbewegt, werden auch die typischen Verschleißteile wie Brennerkörper, Brennerkappe und Spannhülse weniger belastet.

WIG-Elektrodenwechsel gelingt jetzt in wenigen Sekunden

Und mit dem System Tungsten Fast Clamp (TFC) bringt Fronius ein weiteres neues Patent ins Spiel. Denn ein einziger Knopfdruck löse und spanne die Wolframelektrode in der gefederten Spannhülse. Ähnlich wie bei einem Minenbleistift, gelinge der Elektrodenwechsel so in wenigen Sekunden. Dieses System kann übrigens ab sofort für bestehende Brennerkörper nachgerüstet werden.

In Zeiten des Fachkräftemangels unterstützt die i-Wave mit Kaltdrahtförderung und TIG Dynamicwire alle WIG-Novizen oder weniger Geübte Akteure dabei, dennoch rasch ein gutes Nahtergebnis zu erreichen. Selbstregelnde Parametereinstellungen und Kennlinien sowie der ausgleichende aktive Drahtvorschub verleihen dazu die nötige Sicherheit.

(ID:48667027)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung