Suchen

Bearbeitungszentrum

Für Dreharbeiten optimiertes Multifunktionszentrum

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Auf der EMO Hannover zeigt Juaristi unter anderem das für Dreharbeiten optimierte Multifunktionszentrum TH3-MT sowie die neuen Universalköpfe ACD7 und ACD8 für die 5-Achs-Bearbeitung.

Firmen zum Thema

Das TH3-MT zeichne sich durch seine Ergonomie aus, die dem Bediener eine optimale Steuerung der Arbeitsabläufe ermöglichen soll.
Das TH3-MT zeichne sich durch seine Ergonomie aus, die dem Bediener eine optimale Steuerung der Arbeitsabläufe ermöglichen soll.
(Bild: Juaristi)

Das neue TH3-MT richtet sich vor allem an Kunden, die eine einzige Anlage für mehrere Bearbeitungstechniken benötigen. Das neue Bearbeitungszentrum umfasse jetzt einen Drehtisch und einen Spezialkopf mit optimiertem Design für Drehvorgänge. Dieses Bearbeitungszentrum mit einem komplett überarbeiteten Design verfügt über ein umfassendes Automatisierungspaket, um die Ergonomie zu verbessern, die Nutzungsdauer zu verlängern und die Handhabung von Spänen und Kühlschmiermittel zu optimieren, so der Hersteller.

Das TH3-MT soll weiterhin die Hauptvorteile der bestehenden Lösungen aus der TH-Serie bieten: Hohe Dynamik (bis zu 40 m/min schneller Vorschub mit einer Beschleunigung von 3 m/s²) und Kompatibilität mit modernsten Werkzeugen für schnellen Vorschub und hervorragende Spanabfuhr. Das symmetrische Design mit zentriertem Kopf innerhalb der Säule und vier Führungen (zwei vordere und zwei hintere) soll Präzision und eine hohe Schnittleistung gewährleisten.

Bildergalerie

Die große Neuheit liegt in der Integration eines Drehtisches und eines neuen Spezialkopfes für Drehvorgänge. Der von Juaristi entwickelte ACD8-Kopf ist ein universelles Modell mit einer hohen Leistung (60 kW) und einem Spindeldrehmoment von 1.600 Nm, das eine 5-Achs-Bearbeitung ermöglichen und eine Rotationsgeschwindigkeit von bis zu 8000 min-1 erreichen soll. Der integrierte Drehtisch mit einem Plattendurchmesser von 1600 mm (optional bis 2000 mm) und maximaler Drehzahl von 400 min-1 ist für eine maximale Kapazität von 5 t beim Drehen und 10 t beim Fräsen konzipiert. Die Drehgeschwindigkeit erreicht 400 min-1, so der Hersteller weiter.

Maschinendesign ermöglicht effizienter Raumnutzung

Die neue Maschine umfasst mehrere anpassbare Automatisierungssysteme, darunter ein Matrix-Schnellwechselsystem für Werkzeuge mit einer Kapazität von bis zu 200 Werkzeugen sowie ein FMS-Mehrpalettensystem. Das TH3-MT wurde einer umfassenden Neugestaltung mit verbessertem Design und verbesserter Ergonomie unterzogen. Das neue Design ermögliche ein kompakteres Layout für eine effizientere Raumnutzung. Darüber hinaus ermöglicht das optimierte Auffangsystem für Späne und Kühlschmiermittel eine bessere Autonomie der Anlage und vermeidet unproduktive Zeiten infolge manueller Reinigung.

Kontrolle und einfachere Wartung der Maschine

Eine weitere Verbesserung beim Design ist die Edelstahl-Beschichtung der Innenverkleidung, die die Maschine schützt und ihre Lebensdauer verlängert. Das TH3-MT zeichne sich durch sein Ergonomie aus, die dem Bediener eine optimale Steuerung der Arbeitsabläufe ermöglichen soll, sowie durch eine sorgfältige Anordnung der Hauptkomponenten für eine bessere Kontrolle und einfachere Wartung der Maschine.

5-Achs-Universalkopf für das Fräsen, Drehen und Bohren

Juaristi ist es den eigenen Angaben zufolge gelungen, ein Modell eines 5-Achs-Universalkopfes zu entwickeln, dass das Fräsen, Drehen und Bohren mit hoher Präzision ermöglicht und die Zeit für den Werkzeugwechsel auf ein Minimum reduziert. Aus dieser Entwicklung sind zwei Universalköpfe für verschiedene Anwendertypen entstanden: ACD7 und ACD8.

Der ACD7 zeichne sich durch eine kontinuierlich rotierende Doppelachse (horizontal und 45°) aus und ermögliche sehr schnelle Neupositionierungsbewegungen (von 0° bis 180° in 7 s). In Bezug auf Leistung soll sich dieser Kopf durch eine Rotationsgeschwindigkeit von bis zu 6000 min-1 auszeichnen. Der ACD8-Kopf beinhaltet die gesamte Technologie des ACD7, ermöglicht jedoch zusätzlich auch Drehvorgänge mit dem eigenen Kopf, so die weiteren Angaben. Der ACD8 verfügt über eine kontinuierlich rotierende 45°-Achse mit Doppelzahnrad-System und einer Spindeldrehzahl von bis zu 8000 min-1. Durch einen automatischen Wechsel des Drehzubehörs ermöglicht der Kopf dank seiner Robustheit auch sehr anspruchsvolle Drehvorgänge. Beide Modelle sollen durch ihre schnellen Positionierzeiten und Interpolation mit den übrigen Achsen die Werkzeugwechselzeiten reduzieren und die Produktivität steigern.

Juaristi auf der EMO Hannover 2019: Halle 13, Stand B03

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46047847)