Suchen

Interview

Getriebemodelle einfach im Internet nachrechnen

| Autor: Monika Zwettler

Eine Möglichkeit, bestehende Getriebe mit neuen Belastungen schnell über eine Web-Oberfläche nachzurechnen, bietet Kisssoft mit Kisssys-Web. M.Sc. ETH Cengiz Yilmaz erklärt im Interview, warum.

Firmen zum Thema

Kisssys-Web ist eine neue Funktionalität von Kisssys, welche Konstruktion und Entwicklung mit dem Sales verbindet.
Kisssys-Web ist eine neue Funktionalität von Kisssys, welche Konstruktion und Entwicklung mit dem Sales verbindet.
(Bild: Kisssoft)

Herr Yilmaz, Kisssoft hat kürzlich eine Software zur webbasierten Nachrechnung von vordefinierten Getrieben vorgestellt – wie kam es dazu?

Vonseiten verschiedener technischer Unternehmen bestand lange Zeit der Wunsch, ein einheitliches einfaches Werkzeug zur Berechnung von Getrieben zur Hand zu haben. Dieses sollte sowohl von der Entwicklungs- als auch von der Verkaufsabteilung im Unternehmen zu verwenden sein.

Warum wurde diese Funktion Ihrer Meinung nach nachgefragt?

Bis dahin war es bei vielen Unternehmen so, dass für die jeweiligen Getriebebauteile, also Zahnräder, Wellen und Lager, jeweils verschiedene Tools für deren Festigkeitsberechnung eingesetzt wurden. Die Verwendung von mehreren Werkzeugen ist jedoch immer fehleranfällig und schwierig zu warten. Einen weiteren negativen Punkt stellte die Benutzerfreundlichkeit dar: Wollte ein Ingenieur einem Mitarbeiter die Berechnungen vorführen, musste er alle dazugehörigen technischen Daten mitgeben. Zusätzlich waren für die Bedienung geschulte Mitarbeiter nötig, was den Einsatz der Software auf einige Mitarbeiter einschränkte.

Bildergalerie

Wie löst Kisssys dieses Problem jetzt?

Kisssys bietet nun die Möglichkeit, alle für das Getriebe relevanten Festigkeitsberechnungen in einem System zu vereinen und zu verwalten. Somit kann eine Datenbank mit allen Getriebemodellen erstellt werden, die das Know-how der Firma beinhaltet. Diese Modelle können auf einem internen Server abgespeichert werden und sind ausschließlich für die technische Abteilung sichtbar. Die Datenbank kann neben den Modellen auch separate verschiedene Kisssoft-Dateien für die Wellen- und Zahnradgeometrie enthalten. Diese können der Variation der Übersetzung und Anordnung innerhalb von vordefinierten Kinematikmodellen in Kisssys dienen. Diese Ebene der Software sollte insofern nur von den Spezialisten verwendet und gepflegt werden.

Wie können dann andere Abteilungen die gespeicherten Modelle nutzen?

Dafür haben wir eine vereinfachte Eingabeoberfläche für die Verkäufer erstellt, welche im Hintergrund auf die Datenbank mit dem gleichen Rechenkern zugreift. Die Software ist also auf zwei Ebenen einsetzbar: Erstens auf der Entwicklungsebene, welche alle technischen Details der Getriebe beinhaltet und die vertraulich behandelt werden soll; zweitens auf der Anwendungsebene für den Verkäufer, die eine webbasierte Oberfläche mit vereinfachtem Zugriff auf die verschlüsselten Daten birgt. Von der Entwicklungsebene zur Anwendungsebene steigt dabei die Nachfrage nach der Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit – umgekehrt wird die Notwendigkeit für eine Software-Schulung größer.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44420951)