Suchen

Leitmesse der Schleiftechnik

Grindtec-Veranstalter meldet erste Etappenerfolge zum Event in 2020

| Redakteur: Peter Königsreuther

Auf Anbieter von Schleiftechnik wirke die Grindtec quasi magnetisch, denn 80 % der für die reservierten Flächen seien schon fest vergeben. Über 500 Aussteller aus 28 Ländern sind bisher dabei, heißt es.

Firma zum Thema

Bis sich solche Szenen im Rahmen der Leitmesse der Schleiftechnik namens Grindtec in Augsburg wieder abspielen vergehen zwar noch einige Monate, doch im Hintergrund laufen die Vorbereitungen bereits auf Vollgas. 80 % der Ausstellungsfläche sind nach Aussage der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH bereits belegt.
Bis sich solche Szenen im Rahmen der Leitmesse der Schleiftechnik namens Grindtec in Augsburg wieder abspielen vergehen zwar noch einige Monate, doch im Hintergrund laufen die Vorbereitungen bereits auf Vollgas. 80 % der Ausstellungsfläche sind nach Aussage der AFAG Messen und Ausstellungen GmbH bereits belegt.
(Bild: AFAG)

Als besonders auffällig registriert der Veranstalter AFAG Messen und Ausstellungen GmbH, dass die Top-Unternehmen der Schleiftechnik nahezu komplett auf vergrößerten Messeständen antreten. Insider vermuten, dass auf der Grindtec 2020 folglich noch mehr Innovationen als je zuvor präsentiert werden, so die AFAG. Feststeht, dass die Messe mit einer belegten Fläche von 53.000 m² die bis dato größte Grindtec sein wird.

Stabile Show der Top-Nationen im Schleifgeschäft

(Noch) keine Veränderungen gebe es derzeit in der Rangfolge der bedeutendsten Ausstellernationen. Auf Platz 1 liegt laut AFAG-Analyse Deutschland mit 60 %, gefolgt von der Schweiz, Italien, China und den USA. Insgesamt stellen diese Länder 86 % aller Aussteller (2018 waren es noch 88 %). Eindeutig zu erkennen sei der Trend zur Internationalisierung der Grindtec. Denn der zur Premiere 1998 noch bescheidene Anteil ausländischer Aussteller von 13 % ging mit jeder Veranstaltung nach oben. 2010 waren es bereits 35 %, 2018 kamen schon 43 % der Unternehmen aus dem Ausland. Diese Entwicklung spiegele auch die Zahl der vertretenen Nationen wieder: Zu Anfang gingen nur 6 Länder an den Start. Bei der letzten Grindtec waren es schon 30. Letztlich ist es diese immer stärkere Beteiligung von Schleiftechnikunternehmen aus aller Welt, die das Wachstum des führenden Forums der Branche vorantreibt, erklärt die AFAG.

Asiatische Schleifexperten treiben das Wachstum voran

Die immer stärkere Internationalisierung der Grindtec sei vor allem auf das stetig wachsende Interesse asiatischer Unternehmen zurückzuführen. Vor einigen Jahren noch Exoten unter den dominierenden europäischen Ausstellern werden China, Taiwan, Japan, Korea und Indien 2020 zusammen rund 10 % der gesamten Ausstellungsfläche belegen, prognostiziert die AFAG. Derzeit haben die Aussteller aus diesen fünf Ländern bereits doppelt so viel Standfläche angemeldet, als noch im Juli 2018. Die Einteilung der Messehallen sei weitgehend abgeschlossen, etwa 20 % der gesamten belegbaren Fläche stehen aber rechnersich noch zur Verfügung. Die Grindtec-Projektleitung empfiehlt interessierten Unternehmen, sich möglichst rasch anzumelden, um sich so noch ein wenig Spielraum bei der Platzierung zu sichern. Die Teilnahmeunterlagen sind als Download auf der Homepage der GrindTec verfügbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46021734)