Suchen

Aufbereitungsanlagen Großer Waschtag für Kühlschmierstoffe

| Redakteur: Jürgen Schreier

Saubere Kühlschmierstoffe sind eine wichtige Voraussetzung für hohe Produktqualität. Das gilt insbesondere beim Werkzeugschleifen. Daneben schonen Aufbereitungsanlagen für Prozessflüssigkeiten die Umwelt und sorgen für stabile und sichere Prozesse.

Firmen zum Thema

Vomat-Anlagen eignen sich vor allem zur Filtration von Feinstpartikeln aus Öl, wie sie beim Schleifen, Honen, Läppen oder Erodieren anfallen. Zum Einsatz kommen langlebige Anschwemmfilter inklusive HSS-Vorfilter.
Vomat-Anlagen eignen sich vor allem zur Filtration von Feinstpartikeln aus Öl, wie sie beim Schleifen, Honen, Läppen oder Erodieren anfallen. Zum Einsatz kommen langlebige Anschwemmfilter inklusive HSS-Vorfilter.
(Bilds: Vomat)

Was sich beim Anlauf der Leiblein-Anlage zur Aufbereitung von Metallspänen und Prozesswasser bereits abzeichnete, bewahrheitet sich nun nach rund einem Jahr Dauerbetrieb. Mit ihr kann die Aesculap AG ihre Umweltziele in vollem Umfang erfüllen.

Die von der Hardheimer Leiblein GmbH errichtete Anlage dient der Aufbereitung der bei der Herstellung chirurgischer Instrumente anfallenden Späne, die über Trennung, Trocknung und Reduzierung des Volumens wieder verwertet werden. Gleichzeitig wird das Prozesswasser aufbereitet und das daraus gewonnene Destillat teilweise internen Prozessen zugeführt, teilweise über die Kanalisation entsorgt.

Pumpen statt fahren

Leiblein konzipierte die Anlage mit Rundtanks, Verdampfern, Schreddern, Behälterwaschanlage sowie den bekannten Leiblein-Schrägfiltern und -Koaleszenzabscheidern. Die Zuführung der Medien erfolgt im Tuttlinger Aesculap-Werk zeitsparend über doppelwandige Rohre, die die Produktionsgebäude miteinander und mit der Recyclingstation verbinden. Der interne Werksverkehr, ob mit Gabelstapler oder auch Lkw, konnte auf diese Weise deutlich reduziert werden. Die CO2-Emissionen sanken rapide.

Bildergalerie

Qualitätsaspekte stehen in der Werkzeugindustrie im Vordergrund, wenn es um die Kühlschmiermittel­aufbereitung geht. Feinst gefilterte Kühlschmiermittel sind ein wichtiger Mosaikstein für eine hohe Qualität der geschliffenen Werkzeuge, aber auch für mehr Wirtschaftlichkeit in der Produktion. Denn je sauberer und feiner gefiltert wird, desto besser wird die Qualität der Werkzeuge.

Sauberes Öl für perfekte Werkzeuge

Vomat-Anlagen dienen primär der Filtration von Feinstpartikeln aus Öl, wie sie beim Schleifen, Honen, Läppen oder Erodieren anfallen. Zum Einsatz kommen langlebige Anschwemmfilter inklusive HSS-Vorfilter, die im Vollstromverfahren Sauber- und Schmutzöl zu 100 % trennen. Die Filter stellen in Kombination mit der im automatischen Zyklus bedarfsgerechten Filtrierung und Rückspülung dem System das Schleiföl extrem lange in NAS-7-Qualität zur Verfügung. Das verhindert nicht nur Qualitätsverluste, sondern senkt auch die Kosten der Kühlschmierstoffe, weil diese nicht mehr so oft gewechselt werden müssen.

Darüber hinaus schonen saubere Kühlschmierstoffe die Schleifwerkzeuge, Pumpen und Führungsbahnen. Maschinen von Vomat lassen sich an die jeweiligen Produktionsbedingungen anpassen. Sie besitzen maßgeschneiderte Kühl- und Entsorgungskonzepte und sind laut Hersteller äußerst energieeffizient. Hinzu kommt eine intelligente, vollautomatische Wertstoffaufbereitung des Restschlamms, dessen Restfeuchte bei lediglich circa 5 bis 10 % liegt: Über einen Sedimentator beispielsweise erfolgt die Entsorgung direkt in einen geeigneten Transportbehälter. Neben standardisierten FA-Einzelmodellen 70 bis 960 (70 bis 960 l/min Durchflusskapazität) bietet das Unternehmen mit Sitz im vogtländischen Treuen auch separate Ausbaumodule an.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43587799)