Suchen

Hannover Messe 2019

Großes Leistungsspektrum

| Redakteur: Nadine Schweitzer

Druckluftbetriebene Membranpumpen können außer neutralen Flüssigkeiten auch aggressive Substanzen und hochviskose Medien fördern.

Firmen zum Thema

Fördermenge und Förderhöhe lassen sich durch die Steuerung der Luftzufuhr variabel regeln.
Fördermenge und Förderhöhe lassen sich durch die Steuerung der Luftzufuhr variabel regeln.
(Bild: Jessberger)

Wie bei anderen Messen hat der Pumpenbauer Jessberger auch in Hannover einen Schwerpunkt seines Ausstellungsprogramms auf die Druckluftmembranpumpen der Baureihe JP-800/810 gelegt. Sie sind auch in einer Atex-Ausführung für die Ex-Zone 1 (Standard: Zone 2) erhältlich und sollen für zahlreiche Anwendungen geeignet sein.

Die Pumpen können neutrale Flüssigkeiten und aggressive oder brennbare Substanzen und hochviskose Medien bis 50.000 mPas fördern. Sie wurden in verschiedenen Materialien (Polypropylen, Edelstahl, Aluminium und PVDF) und Baugrößen (Anschlüsse ¼“ bis 3“) konzipiert, sodass sie ein großes Leistungsspektrum (5 bis 1000 l/min) abdecken können. Als Antrieb dient ausschließlich Druckluft.

Alle Pumpen der Baureihe JP-800 sind in der Ex-Zone 2 einsetzbar, in der Ausführung Conduct auch in der Ex-Zone 1 und mit dem Zertifikat Atex II 2/2 GD c IIB T4 lieferbar. Sie sind somit zum Fördern brennbarer Flüssigkeiten oder zum Einsatz in explosionsgefährdeten Umgebungen geeignet.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Fördermenge und Förderhöhe durch Steuerung der Luftzufuhr variabel geregelt werden kann. Auch bei einem Trockenstart ist die Selbstansaugung gewährleistet (je nach Typ bis 6 m). Als Zubehör sind automatische Pulsationsdämpfer und Schlauchstecker für den Saug- und Druckbereich für alle Pumpentypen erhältlich.

Jessberger GmbH auf der Hannover Messe 2019, Halle 5, Stand A35.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45821896)