Suchen

Abwasseraufbereitung

H2O baut kräftig aus

| Redakteur: Stéphane Itasse

Der Hersteller von Abwasseraufbereitungsanlagen H2O erweitert seinen Firmenhauptsitz im badischen Steinen für rund 4,5 Mio. Euro.

Firmen zum Thema

Der neue Hauptsitz von H2O in Steinen soll künftig 140 Mitarbeitern Platz bieten.
Der neue Hauptsitz von H2O in Steinen soll künftig 140 Mitarbeitern Platz bieten.
(Bild: H2O)

Von den weltweit 110 Mitarbeitern der H2O GmbH sind rund 80 in Steinen angestellt, wie das Unternehmen mitteilt. Der Anlagenhersteller wächst seit der Gründung im Jahr 1999 durchschnittlich um 15 % pro Jahr und hat dadurch einen stetigen Bedarf an Fach- und Führungskräften. Das neue Werk soll auf 4900 m² Platz für 140 Mitarbeiter bieten.

Die Verwaltungsbüros werden dazu umgestaltet. Die neuen H2O-Workspaces werden an das digitale Arbeiten der Zukunft angepasst, wie es heißt. In den neuen Räumlichkeiten wird sowohl das Arbeiten in Teams ermöglicht, als auch ungestörtes Arbeiten geboten.

Die Einrichtung der erweiterten Produktionshalle soll nach den Grundsätzen der schlanken Produktion erfolgen. Dabei spielt die Logistik eine zentrale Rolle, um die Produktionsabläufe effizient zu gestalten.

Auch auf Nachhaltigkeit wird beim Erweiterungsbau geachtet. Neben der bestehenden Grundwasserkühlanlage soll eine Photovoltaikanlage mit einer großen Speicherbatterie installiert werden. Damit soll die Selbstversorgung des Montagewerks mit Ökostrom verbessert werden. Um die Elektromobilität zu unterstützen, werden die Zweirad- und Pkw-Parkplätze für Mitarbeiter mit Ladesäulen ausgestattet. Die Planung für den H2O-Erweiterungsbau erfolgt durch das Architekturbüro Baumert aus Binzen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45215321)