Suchen

Heinrich Kipp Werk Hitzebeständige Bügelgriffe aus Thermoplast

Redakteur: Carmen Kural

Mit den neuen Bügelgriffen bietet das Heinrich Kipp Werk eine Lösung für Anwendungen in hohen Temperaturbereichen. Außerdem erweitert Kipp sein Produktportfolio um stabile Bügelgriffe sowie langlebige Ballengriffe.

Firmen zum Thema

Die Kipp Bügelgriffe sind formstabil bis 250 °C.
Die Kipp Bügelgriffe sind formstabil bis 250 °C.
(Bild: Kipp)

Die Bügelgriffe halten laut Kipp einer Dauertemperaturbelastung von 150 °C und kurzzeitigen Höchsttemperaturen von 250 °C stand. Anwendung finden sie unter anderem in der Medizintechnik und Bereichen des Gerätebaus, bei denen hohe Umgebungstemperaturen vorherrschen.

Grundlage für die hohe Temperaturbeständigkeit ist der glasfaserverstärkte Thermoplast PPA, wie es heißt. Dieser Verbundstoff sei im Gegensatz zu herkömmlichen Kunststoffen besonders formstabil. Befestigt werden die schwarzen Bügelgriffe, die ab Lager in verschiedenen Längen erhältlich sind, von der Bedienseite aus mit Zylinderschrauben oder Sechskantmuttern. Im Vergleich zu Bügelgriffen aus Aluminium punkte die Kunststoffausführung mit geringerem Gewicht und Kosteneffizienz.

Zusätzlich zu den Bügelgriffen für Hochtemperaturen stellt Kipp zum Jahresende unter anderem stabile Bügelgriffe aus Oval-Aluminium sowie Ballengriffe aus Edelstahl vor, wie mitgeteilt wird. Insgesamt werde das Griffsortiment noch einmal deutlich erweitert.

(ID:45150635)