Suchen

1zu1 Hitzebeständige, flammhemmende und bruchfeste Kunststoffe

| Redakteur: Carmen Kural

Nach langen Laborversuchen bietet 1zu1 Werkstoffe für den Vakuumguss an: Sie ermöglichen den Bau von Prototypen und Kleinserien mit besonderen Anforderungen.

Firmen zum Thema

Die 1zu1-Werkstoffe im Vakuumguss sind bis zu 150 beziehungsweise 200 °C im Vergleich zum Standardmaterial (vorne) äußerst formstabil.
Die 1zu1-Werkstoffe im Vakuumguss sind bis zu 150 beziehungsweise 200 °C im Vergleich zum Standardmaterial (vorne) äußerst formstabil.
(Bild: Hansjörg Kapeller)

1zu1 Prototypen hat innovative Materialien in sein Angebot für den Vakuumguss aufgenommen. Die Kunststoffe sind extrem hitzebeständig, flammhemmend und besonders bruchfest, so der Anbieter. Erstmals gebe es Kunststoffe für den Vakuumguss auch mit Streulicht-Zusatz, der diffuse Lichtquellen ermögliche.

Wie das Unternehmen mitteilt, müssen Prototypen nicht nur in Form, Farbe und Oberflächen-Beschaffenheit dem späteren Endprodukt entsprechen. In manchen Fällen müssen funktionsfähige Prototypen auch spezielle Eigenschaften aufweisen, etwa eine geringe Verformung bei Hitze oder eine hohe Bruchfestigkeit.

Bildergalerie

Besonders erwähnenswert sei der Streulicht-Zusatz für transparentes oder auch eingefärbtes Polyurethan. Punktförmige Lichtquellen erscheinen damit diffus und werden in Streulicht gewandelt, was beispielsweise für die Produktentwicklung von Leuchtenherstellern interessant ist, wie es heißt.

Der Werkstoff 091 entspricht der strengsten Norm für flammhemmende Materialien, UL-94 V0 und ist FAR25-zertifiziert, wie es heißt. Das Polyurethan verlösche von selbst, sobald die Brandquelle entfernt wird. Außergewöhnlich hitzebeständig seien die Werkstoffe, die unter den Nummern 150 und 200 geführt werden. Sie sollen ihre Form bis zu 150 beziehungsweise 200 Grad Celsius halten und damit alle bisher verwendeten PU-Materialien übertreffen. Höchsten Ansprüchen an Schlagzähigkeit und Bruchfestigkeit genüge der Werkstoff 093. Er eigne sich deshalb unter anderem für Falltests und ermöglich damit Rückschlüsse auf die Haltbarkeit des späteren Original-Werkstoffs.

(ID:43134386)