Gefahrgutbeförderung Hochstabiles Titantank-Duo bringt Garstiges sicherer ans Ziel

Redakteur: Peter Königsreuther

Hoyer hat im Auftrag eines Chemieunternehmens neuartige Titantanks entwickelt und gebaut. Die sind sogar beheizbar...

Firma zum Thema

Zwei Jahre entwickelt! Nun können hochkorrosive Gefahrgüter in solchen, von Hoyer neu konzipierten, beheizbaren Titantanks mit Edelstahlrahmen, noch sicherer befördert werden.
Zwei Jahre entwickelt! Nun können hochkorrosive Gefahrgüter in solchen, von Hoyer neu konzipierten, beheizbaren Titantanks mit Edelstahlrahmen, noch sicherer befördert werden.
(Bild: Hoyer Group)

Geht es um die Entwicklung von Tankcontainern für ein bestimmtes Gefahrgut, so hat die Werkstoffverträglichkeit immer oberste Priorität, um ein höchstes Maß an Qualität, Sicherheit, Verlässlichkeit sowie Nachhaltigkeit sicherzustellen, schicken die Hoyer-Experten voraus. Nicht zuletzt gehörten korrosive Gefahrgüter aus logistischer Sicht zu den anspruchsvollsten Transportgütern. Die beiden neuen Titantankcontainer wurden deshalb speziell für den Transport von MCA-Schmelze (Methylcyanacrylat, etwa für Sekundenkleber) ausgelegt, heißt es weiter. Die Hoyer Group vermietet die Container nun an das beauftragende Chemieunternehmen und befördert das hochkorrosive Produkt auch – und zwar bei erhöhter Temperatur. Weil normale Edelstahltankcontainer gummiert oder beschichtet seien, könnten sie den Produktanforderungen und Transportbedingungen nicht standhalten. Hoyers maßgeschneiderter Titanalternative mache das aber nichts aus. Sie sind zwar vergleichsweise teuer, aber mit Blick auf die Vorteile, soll sich das schnell ausgleichen.

Der Titantank mit Heizsystem ist auch smart ausgerüstet

Vor allem die Verbindung des Titankessels mit dem Rahmen aus Edelstahl war relativ kniffelig, heißt es. Denn die beiden unterschiedlichen Werkstoffe lassen sich nicht ohne Weiteres miteinander verbinden. Hoyer hat aber gemeinsam mit renommierten Experten einen neuen Weg gefunden, um den Tankkörper dennoch erfolgreich mit dem Rahmen zu kombinieren. Als weiteres wichtiges Herzstück bezeichnet Hoyer das speziell entwickeltes Heizsystem mit EX-Zulassung (kann also in explosiver Atmosphäre betrieben werden), das die nötigen Solltemperaturen von der Beladung bis zur Entladung sicher aufrecht erhält. Wie alle Tankcontainer-Neubauten der Hoyer Group sind auch die beiden Neuzugänge mit smarter Technologie ausgestattet, womit das Unternehmen etwa Telematiksysteme meint, um die Logistikkette möglichst digital und vernetzbar zu machen.

Umfassende Unterstützung durch Experten

Für das Projekt hat die Hoyer Group mit einem externen Tankcontainerhersteller und einem renommierten Hersteller von Titankesseln Hand in Hand gearbeitet, heißt es weiter. Das Projektteam von Hoyer hat dabei die Tankcontainerspezifikationen erstellt, die gesamte Produktion von der Planung bis zur Auslieferung gesteuert und begleitet, sowie die laufende Qualitätssicherung verantwortet. Auch für die technische Beratung gehört zum Angebotsspektrum.

(ID:47100570)