Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Heiz- und Kühlplatten auf der Bondexpo

Individuell konzipierbare Heiz- und Kühlplatten für Composites

| Redakteur: Peter Königsreuther

Busse-Heiz- und -Kühlplattensystem zeichnen sich durch eine sichere und homogene Temperaturverteilung aus, heißt es. Busse entwickelt diese für jede Aufgabe individuell und passend. Auch besonders große Systeme bis 17 m × 4 m könnten gebaut werden. Auf der Bondexpo 2019 wird diese Technik demonstriert.
Busse-Heiz- und -Kühlplattensystem zeichnen sich durch eine sichere und homogene Temperaturverteilung aus, heißt es. Busse entwickelt diese für jede Aufgabe individuell und passend. Auch besonders große Systeme bis 17 m × 4 m könnten gebaut werden. Auf der Bondexpo 2019 wird diese Technik demonstriert. (Bild: Busse)

Busse Heizplattentechnik zeigt im Rahmen der Bondexpo seine neuen, flexibel auslegbaren Temperiersysteme für die Möbel- oder Compositeindustrie. Auch besonders große Typen seien machbar.

Busse, heißt es weiter, stellt etwa die Heizplatten in sämtlichen Größen her – technisch stets ausgelegt an die jeweilige Anwendung und den geforderten Temperaturbereich. Darüber hinaus demonstriere das Unternehmen Werkzeuge für die Bearbeitung und Ausformung unterschiedlicher Materialien, wie Furniere, Filz und Composites in allen Abmessungen. „Die Nachfrage zuverlässiger und werkstoffgerechter Klebetechnik in der Industrie wächst. Eine präzise Temperierung ist dabei für die Qualität der Ergebnisse unumgänglich“, erklärt Busse-Vertriebsleiter Stefan Eggers. Die Heiz- und Kühlplatten punkten nach seinen Worten nicht durch nur sehr genau erreichbare Temperaturen an der Plattenoberfläche, sondern sie werden stets kundenspezifisch konzipiert. Busse legt den Fokus seines Messeauftritts deshalb auf Systeme für Klebstoff- und Maschinenhersteller oder auch Labore. Busse-Heizplatten sind etwa für Klebstoffversuche zur Herstellung von Verbundglas oder für die Holzbearbeitung geeignet, heißt es weiter.

Für jeden Anwendungsfall die individuelle Temperierplatte

Elektroheiz- und Kühlplattenexponate in Aluminium-Sandwich-Bauweise sollen die Bondexpo-Besucher dabei besonders locken: Im Inneren der Heizplatten befindet sich ein Heizleitersystem für den Einsatz in einem Temperaturbereich von 20 bis 450 °C. Ein niedriger Heizleiterabstand verteile die Energie sicher und gleichmäßig, während es die modulare Sandwich-Bauweise erlaube, beliebige regelbare Temperaturzonen aufzubauen.

Eine Besonderheit der Busse-Heizplatten sind die, wie es heißt, am Markt einzigartigen Plattengrößen. Denn Busse genießt große Fertigungsflächen sowie ein umfangreiches Materiallager, wodurch Heizplatten in Größen von rund 100 mm × 100 mm bis zu 17 m × 4 m hergestellt werden können. „Unser Know-how bewältigt auch schwierigste Anforderungen. Während zum Beispiel in Pressmaschinen ein hoher Druck auf die Heizplatte einwirkt, brauchen Kaschieranlagen eine besonders filigrane Technik in Bezug auf die Temperatur und deren Verteilung sowie das Baumaß“, erklärt Eggers.

Die fast ewig haltbaren Presswerkzeuge

Darüber hinaus bringt Busse seine Aluminium-Presswerkzeuge für die Bearbeiten und Verformung von Furnieren und anderen Materialien mit auf die Bondexpo. Sie sollen sich durch ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten sowie eine nahezu unbegrenzte Lebensdauer auszeichnen. Sowohl unbeheizt (gekühlt) als auch mit integrierten Elektroheizplatten oder flüssigen Heizmedien, sind sie erhältlich. Dank der hohen Temperaturbeständigkeit können im Betrieb kürzere Taktzeiten gefahren werden, was zu einer Kapazitätssteigerung führt.

Redaktionelle Newsletter

Internationale Newsletter

Themen-Newsletter

MM MaschinenMarkt: News aus der Kunststoffbranche

Aktuelle Ausgabe

E-Mail *
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46054129 / Verbindungstechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen