Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Industrie-Tablet für Ex-Bereich

Industrie-Tablet macht fit für Industrie 4.0

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Das neue Tab-Ex 02 eigne sich für Industrie-4.0-fähige Anwendungen und vereinfache den Datenaustausch mit SCADA/DCS-Systemen und Warenwirtschaftssystemen wie SAP oder IBM Maximo.
Bildergalerie: 2 Bilder
Das neue Tab-Ex 02 eigne sich für Industrie-4.0-fähige Anwendungen und vereinfache den Datenaustausch mit SCADA/DCS-Systemen und Warenwirtschaftssystemen wie SAP oder IBM Maximo. (Bild: ecom)

Die Pepperl+Fuchs Marke ecom, Hersteller mobiler Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, hat die Tablet-Serie Tab-Ex neu aufgelegt.

Das neue, auf dem Samsung Galaxy Tab Active2 basierende Tab-Ex 02 verbindet Leistung mit innovativen Anwendungen wie etwa Augmented Reality. Mit dem eigensicheren Tablet kann der mobile Anwender jederzeit und an jedem beliebigen Ort in Echtzeit kommunizieren sowie Daten, Parameter und Informationen dezentral erfassen und abrufen.

Tablet für Industrie 4.0

Das Tab-Ex 02 sei somit ideal geeignet für Industrie-4.0-fähige Anwendungen und vereinfacht zugleich den Datenaustausch mit SCADA/DCS-Systemen, Warenwirtschaftssystemen (SAP, IBM Maximo), Projektmanagementsystemen und der computergestützten Systemplanung. Als kompaktes Leichtgewicht ist das Tablet der ideale Begleiter für vielfältige Aufgaben wie beispielsweise Inventuren, Materialnachverfolgung, Wartung, Supply Chain und Asset Management, heißt es. Das Tab-Ex 02 wird ab Mai 2018 als ATEX/IECEx Zone 2 / Div. 2 zertifizierte Industrieausführung erhältlich sein. Eine Zertifizierung für ATEX/IECEx Zone 1 / Div. 1 wird ab Herbst 2018 verfügbar sein.

Das leichte und robuste Tab-Ex 02 mit dem hoch leistungsfähigen Android 7.1 Nougat Betriebssystem verfügt über einen leistungsstarken Octa-Core-Prozessor mit 1,6 Gigahertz sowie 3 Gigabyte Arbeitsspeicher. Damit setzt ecom die technologische Basis für komplexe Anwendungen, die Menschen, Prozesse und Systeme im Sinne der Industrie 4.0 vernetzen und in den nächsten Jahren ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg sein werden. Die verbesserte Hardware des Tab-Ex 02 ermöglicht beispielsweise über Augmented-Reality-Anwendungen Objekte einer Anlage zu identifizieren und alle zugrunde liegenden, vorhandenen Daten in Echtzeit direkt in das Sichtfeld des Anwenders zu liefern und im Unternehmensnetzwerk zu teilen. Augmented Reality sorgt so für mehr Transparenz, höhere Verfügbarkeit sowie schnellere und sichere Prozesse – von der Planung bis hin zu Betrieb und Instandhaltung einer Anlage.

Ebenso lassen sich Dokumente und Vorlagen, die aufgrund ihrer Darstellungsgröße mit einem Smartphone oder PDA schwer zu lesen sind, auf dem 8-Zoll-Display des Tablets ohne Scrollen anzeigen sowie einfacher und schneller bearbeiten, so der Hersteller weiter. Das Tab-Ex 02 garantiert dabei einen nahtlosen Zugriff auf alle Informationen, inklusive detaillierter Stamm- und Reparaturdaten. Mitarbeiter, Experten, Teams und Projektgruppen können so schneller, agiler und flexibler in Echtzeit zusammenarbeiten.

Schäden bereits während der Inspektion erfassen

Bestes Beispiel dafür, wie mobile Lösungen im Ex-Bereich neue Arbeitsweisen ermöglichen, sind Videokonferenz-Applikationen. Mit den verbesserten 8-MP-Rück- und 5-MP-Frontkameras des Tab-Ex 02 können Schäden schon während der Inspektion oder Instandhaltung erfasst und behoben werden. Der Mitarbeiter kann vor Ort Videos einfach direkt aus dem Ex-Bereich streamen. Experten oder verantwortliche Mitarbeiter in der Leitzentrale können, ohne wertvolle Zeit zu verlieren, eine Ferndiagnose in Echtzeit stellen und erforderliche Maßnahmen oder Reparaturen sofort einleiten. Ohne dass ein Spezialist die Anlage oder Offshore-Plattform persönlich besuchen muss, spart der Einsatz mobiler Hardware und Videotelefonie damit Zeit und Geld.

Für die Kommunikation in Echtzeit und dem mobilen Einsatz von Apps und Video sind zudem verschiedene Funkverbindungen möglich.

Ecom auf der Hannover Messe 2018: Pepperl + Fuchs GmbH, Halle 9, Stand D76

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45237933 / Instandhaltung)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen