Rheinhütte Pumpen

Intelligentes Planungssystem schafft Basis für Industrie 4.0

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Agile Fertigungsplanung für tausende parallele Arbeitsgänge

In der Produktion selbst steuert das System die Arbeitsgang-Reihenfolge für rund 100 Arbeitsplätze. 4000 bis 6000 Fertigungsaufträge, die jeweils aus drei bis 20 Arbeitsgängen bestehen, sind dabei parallel zu verplanen – eine komplexe kombinatorische Aufgabe, die nur mit intelligenten Verfahren zu lösen ist. Die Mitarbeiter erhalten ihre täglichen Arbeitslisten jetzt aus Felios heraus. Kommt es zu Störungen in der Fertigung – nicht abgearbeitete Arbeitslisten, Ausfall von Maschinen, Krankheitswellen, etc. –, plant das System über Nacht automatisch neu, um die Fertigung agil an die neuen Rahmenbedingungen anzupassen.

Erhöhter Durchsatz, kleine Losgrößen

Schon jetzt werden die ersten Ergebnisse der optimierten Planung sichtbar: Die Liefertreue stieg um 50 %. Mit der gleichen Besatzung konnte der Durchsatz erheblich gesteigert werden. „Felios plant nicht nur optimiert, es macht uns auch auf Optimierungspotenziale aufmerksam“, berichtet Schmand und gibt ein Beispiel: Traditionell sei in der Fertigung rüstoptimiert mit großen Losgrößen gearbeitet worden. Das System habe nun aber gezeigt, dass große Lose die Maschinenkapazitäten zu lange blockieren, was letztendlich dazu führte, dass Liefertermine nicht gehalten werden konnten. In der Folge seien Konventionalstrafen fällig geworden, die weit höher als die eingesparten Rüstkosten waren. Rheinhütte Pumpen hat inzwischen auf kleine Losgrößen umgestellt: „Wenn Sie sich bei einem 500.000-Euro-Auftrag eine zehnprozentige Konventionalstrafe sparen, können Sie dafür eine Menge umrüsten“, erläutert Schmand.

„Uns war die rechtzeitige und gute Vorbereitung aller Mitarbeiter sehr wichtig“, weist Schmand zudem auf das Thema Change Management hin. In intensiven Workshops hat das Projektteam alle Beteiligten auf die neuen Herausforderungen vorbereitet und die Vorteile der mit Felios geplanten Arbeit im Vergleich zu den bisherigen Produktionsabläufen hervorgehoben.

Operative und strategische Agilität

„Unsere Industrie-4.0-Vision, die Supply Chain als Plattform mit uns als Produktionshub im Zentrum zu denken und zu gestalten, können wir mit Felios umsetzen. In der Praxis bedeutet dies, dass wir in Zukunft zum Beispiel Ersatzteile statt in zwei Wochen in zwei Tagen durchrouten“, sagt Schmand. Mit der durchgängigen Planung bereitet sich Rheinhütte Pumpen auf die Industrie-4.0-Welt vor. „Felios hat uns operativ und strategisch agil gemacht. So sind wir in der Lage, auch auf langfristige Entwicklungen in der Wertschöpfungskette zu reagieren, die wir zum Teil noch gar nicht absehen können.“

* Andreas Gladis ist Geschäftsbereichsleiter Produktion bei Inform. Weitere Informationen: Inform GmbH in 52076 Aachen, Tel. (0 24 08) 94 56-0, info@inform-software.com

(ID:45618767)