Suchen

Spritzgießmaschinen Kompakte Spritzgießmaschinen mit verdoppeltem Plastifiziervolumen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Dr. BOY aus Neustadt-Fernthal hat die beiden Spritzgießautomaten des Typs XS und XXS so weiter entwickelt, dass bei gleicher Aufstellfläche doppelt so viel Kunststoffschmelze verarbeitet werden kann als bisher.

Firmen zum Thema

Die beiden Spirtzgießsysteme BOY XS und BOY XXS bieten laut Hersteller jetzt 50 % mehr Plastifiziervolumen. Somit ist dasselbe auf von 10,2 cm³ auf 15, 3 cm³ gestiegen, sagt der Hersteller.
Die beiden Spirtzgießsysteme BOY XS und BOY XXS bieten laut Hersteller jetzt 50 % mehr Plastifiziervolumen. Somit ist dasselbe auf von 10,2 cm³ auf 15, 3 cm³ gestiegen, sagt der Hersteller.
(Bild: Dr. BOY)

Bisher, so Dr. BOY, konnten die beiden Spritzgießsysteme XS und XXS ein maximales Plastifiziervolumen von 10,2 cm³ verarbeiten. Durch einen verlängerten Schneckenhub bei einem Schneckendurchmesser von 18 mm und einer um 25 % erhöhten Einspritzkraft konnte der Spritzgießmaschinen-Hersteller das Plastifiziervolumen jetzt auf 15,3 cm³ steigern – ohne Einbußen in Sachen Kompaktheit der Anlagen, heißt es weiter.

Deshalb setzt man lieber auf die Schneckenplastifizierung

Mit dieser Optimierung sollen sich diese Spritzgießmaschinen im Vergleich zu ähnlichen Anlagen am Markt durch ein deutlich erweitertes Anwendungsspektrum unterscheiden. Die BOY XS hat dabei eine Schließkraft von 100 kN bei 0,77 m² Aufstellfläche und bei der BOY XXS sind es 63 kN und 0,98 m². Dr. BOY betont, dass bei dieser Schließkraftklasse in der Regel auf eine Kolbeneinspritzung gesetzt wird, man selber aber konsequent die Schneckenplastifizierung favorisiert, die Schneckendurchmesser zwischen 8 und 18 mm zulässt und natürlich nach dem „First-in-first-out-Prinzip“ arbeitet. Der Einspritzdruck erreicht einen Maximalwert von 3128 bar, heißt es. Weitere Vorteile durch die Schneckenphilosophie betreffen die Materialflexibilität, denn so können nicht nur Thermoplaste sondern auch übliche Elastomere (16 mm Durchmesser) und Silikone sowie Flüssigsilikone und biobasierte Compounds spritzgegossen werden, merkt Dr. BOY an.

(ID:46330579)