Hydraulikzylinder-Beschichtung Laserauftragschweißen ersetzt Chromschicht

Redakteur: Stéphane Itasse

Eine einschichtige, hoch verschleißfeste Beschichtung namens Enduroq 1 hat Bosch Rexroth entwickelt, die für Tiefbau- und Industrieanwendungen geeignet ist.

Firmen zum Thema

Mittels Laserauftragschweißen kann Bosch Rexroth eine neuartige Beschichtung für Hydraulik- und Hybridzylinder aufbringen und auf Chrom(VI)-Schichten verzichten.
Mittels Laserauftragschweißen kann Bosch Rexroth eine neuartige Beschichtung für Hydraulik- und Hybridzylinder aufbringen und auf Chrom(VI)-Schichten verzichten.
(Bild: Bosch Rexroth)

Sie basiert auf einem Laserauftragschweißverfahren, welches Bosch Rexroth zusammen mit dem Fraunhofer-Institut entwickelt hat. Laserauftragschweißen ermöglicht im Vergleich zum herkömmlichen Plasma-Pulverauftragschweißverfahren (PTA) einen schnelleren Auftrag von Beschichtungen mit einer höheren Flexibilität bei Werkstoffen.

Edelstahlpulver statt Chrombeschichtungen und Nickel-Chrom-Schichten

Enduroq 1 ist eine hoch verschleißfeste Beschichtung, die aus einem geschweißten Überzug mit Edelstahlpulver besteht und mit Laserauftragschweißen aufgebracht wird. Sie ersetzt herkömmliche Beschichtungen und bietet eine Alternative zu Chrom- und Nickel-Chrom-Beschichtungen. Enduroq 1 wird von Rexroth in einem komplett überwachten Prozess hergestellt. So wird die hohe Qualität und Robustheit sichergestellt, die für anspruchsvolle Anwendungen erforderlich ist.

„Wir haben das neue Beschichtungsverfahren eingeführt, um mehr Flexibilität beim Auftragen von Schutzbeschichtungen auf Zylinderstangen zu erreichen. Außerdem erwarten wir, dass die Verwendung von Chrom(VI), das derzeit für Nickel-Chrom- und Chromschichten eingesetzt wird, Ende 2017 verboten wird“, sagt Michiel Kuijper, Project Manager Large Hydraulic Cylinders bei Bosch Rexroth.

Die neuartige Schicht weist weder Porenbildung noch Permeabilität auf und gewährleistet daher einen dauerhaften Oberflächenschutz. Das bedeutet laut Hersteller minimale Ausfallzeiten und eine einfachere Wartung im Feld. „Die Einführung der verschleißfesten Beschichtung Enduroq 1 folgt auf die Einführung der korrosionsbeständigen Schicht Enduroq 3 Anfang dieses Jahres“, erläutert Kuijper. „Sie bietet Ingenieuren eine Alternative zu Chrom- und Nickel-Chrom-Beschichtungen zum selben Preis, aber mit einer geringeren Umweltbelastung.“

(ID:44940094)