Suchen

Laserbearbeitung Laserpluss in neue Räumlichkeiten umgezogen

| Redakteur: Rüdiger Kroh

Wachstum braucht Platz. Daher ist die zur Mapal-Gruppe gehörende Laserpluss AG in größere Räumlichkeiten umgezogen. Das neue Technologie- und Applikationszentrum ist in Idar-Oberstein.

Firmen zum Thema

Umzug in größere Räumlichkeiten:Das neue Gebäude von Laserpluss.
Umzug in größere Räumlichkeiten:Das neue Gebäude von Laserpluss.
(Bild: Laserpluss)

Die zur Mapal-Gruppe gehörende Laserpluss AG hat neue Räumlichkeiten bezogen. Wie das Unternehmen mitteilte hat das stetige Wachstum der vergangenen Jahre einen erhöhten Platzbedarf erfordert. Daher wurden die Standorte in Kirschweiler und Schauren nach Idar-Oberstein in ein neues Technologie- und Applikationszentrum verlagert.

Applikationsbereich wurde um Messraum ergänzt

Die Produktionsfläche für die Laserbearbeitungssysteme wurde erheblich vergrößert, heißt es. Zusätzlich sei der Applikationsbereich erweitert und um einen Messraum ergänzt worden. Am neuen Standort liege ein besonderer Fokus auf Forschung und Entwicklung in den Bereichen mechanische Konstruktion, Elektronik- und Softwareentwicklung sowie Automatisierungstechnik. Hinzu kämen das Supply Chain Management, die Montage und Inbetriebnahme sowie der weltweite Vertrieb und Service.

Bildergalerie

Laserpluss entwickelt und liefert Laserbearbeitungsanlagen zum Beschriften, Tiefgravieren, Schweißen, Schneiden und 3D-Abtragen mit dem Schwerpunkt Mikrobearbeitung. Insbesondere auf dem Gebiet der ultraharten Werkstoffe wie PKD, CBN und CVD-Diamant habe man jahrelange Erfahrung. MM

(ID:43242240)