Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Heraeus Noblelight

LED bieten bei der UV-Aushärtung viele Vorteile

| Redakteur: Stéphane Itasse

Erstmals bietet Heraeus mit Semray ein Plug-&-Play-System, das mit ultravioletter Strahlung aus Hochleistungsleuchtdioden Beschichtungen wie Lacke oder Klebstoffe aushärtet.
Erstmals bietet Heraeus mit Semray ein Plug-&-Play-System, das mit ultravioletter Strahlung aus Hochleistungsleuchtdioden Beschichtungen wie Lacke oder Klebstoffe aushärtet. (Bild: Heraeus)

Firma zum Thema

Energieeffizienz ist beim Lackieren nach wie vor ein großes Thema. Zum Aushärten von UV-Lacken oder -Klebstoffen hat Heraeus Noblelight jetzt sein Semray-System bei einem Pressetag am Sitz des Konzerns in Hanau vorgestellt.

Bei Aushärten der Lacke beziehungsweise Klebstoffe regt das UV-Licht Photoinitiatoren im dem Gemisch an, die dafür sorgen, dass innerhalb von Sekunden die Flüssigkeit polymerisiert. Die UV-LED bieten dabei ein wesentlich fokussierteres Lichtspektrum im Vergleich zu den bisher üblichen Quecksilberdampf-Lampen, wie Dawn Skinner, Managerin für Prozessentwicklung bei Heraeus Noblelight, erläuterte. Für das Semray-System sind LED erhältlich, die Wellenlängen von 365, 385 und 395 nm erzeugen. Um die Fokussierung der Strahlen zu verbessern, hat der Hersteller zudem eigene Mikrooptiken entwickelt, die vor jeder einzelnen LED verbaut werden. Auf diese Weise kommt mehr UV-Energie auf dem Werkstück an. Zudem sind einzelne UV-LED-Segmente oder sogar einzelne -Kanäle innerhalb des Systems austauschbar.

Mit einem modularen Aufbau erhöht Heraeus Noblelight einerseits die Flexibilität des Systems und erleichtert andererseits die Wartung. Segmente mit jeweils 77 mm Arbeitsbreite können einfach in die Backplane, einer Trägerschiene für die Module, ein- und ausgeklickt. werden, um sie zum Beispiel für Reparaturen auszutauschen. Das Wechseln der Segmente erfolgt werkzeugfrei, ohne dass Daten- oder Stromkabel gelöst werden müssen. Denn jede Backplane besitzt nur ein einziges Daten- und ein einziges Stromkabel.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44667770 / Oberflächentechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen