Tyrolit Schleifmittelwerke Swarovski Mehr Produkt-Transparenz durch Markenrelaunch

Redakteur: Bernhard Kuttkat

Schwaz/Österreich (bk) Ein einziges, auf eine Marke fokussiertes System – das ist das Ergebnis des Relaunchs, den die Tyrolit Schleifmittelwerke Swarovski KG in den letzten Monaten durchgeführt hat. „Anstelle von bisher sechs Marken für verschiedene Anwendungen wird es künftig nur noch eine Marke geben, und die heißt Tyrolit“, so Geschäftsführer Dr. Christoph Gerin-Schwarowski. Damit verändert sich das „Gesicht“ von rund 80 000 Produkten grundlegend: Die Konzentration von Leistung und Image löst die bisherige Markenpolitik ab.

Firmen zum Thema

Unterschiedliche Farbcodes für jedes Material und drei Qualitätsstufen – Premium, Standard und Basic – sorgen für Transparenz unter den 80 000 Produkten. Bild: Tyrolit
Unterschiedliche Farbcodes für jedes Material und drei Qualitätsstufen – Premium, Standard und Basic – sorgen für Transparenz unter den 80 000 Produkten. Bild: Tyrolit
( Archiv: Vogel Business Media )

Das neue Erscheinungsbild der Trenn- und Schleifscheiben schafft mehr Transparenz in der komplexen Tyrolit-Welt. Diese Konzentration erhöht den Wiedererkennungseffekt der Marke, stärkt das Image des Unternehmens und vereinfacht die Kommunikation.

Der Zeitpunkt des Markenrelaunchs kommt nicht von ungefähr, hat sich doch in den letzten Jahren der Wettbewerb auf dem Markt der Trenn- und Schleifwerkzeuge weltweit verschärft. Im Zuge der Globalisierung haben einige wenige Big Player den Markt unter sich aufgeteilt. Die gestiegene Nachfrage nach Werkzeugen einerseits und die allgemeine Verknappung von Rohstoffen wie Kupfer, Aluminium und Stahl andererseits haben zu einer Verteuerung der Rohstoffe bis zu 200% in den letzten Jahren geführt.

Osteuropäische Unternehmen drängen auf den Markt für Trenn- und Schleifwerkzeuge

Auch in Europa hat sich der Wettbewerb durch die EU-Erweiterung verstärkt, weil ehemalige Ostblockstaaten massiv und mit niedrigen Preisen in den Markt eindringen. Und nicht zuletzt erweitern weltweit tätige Unternehmen ihr Portfolio in Richtung Trenn- und Schleifscheiben. Viele Gründe also für Tyrolit, das eigene Profil zu schärfen, das unverwechselbare Image weltweit zu pflegen und die Stärken des Unternehmens selbstbewusst zu kommunizieren. Der Markenrelaunch ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

Kundenfreundliche Produkt-Systematik

Um dem Fachhandel und seinen Kunden einen schnellen Überblick über rund 80 000 Produkte zu verschaffen, hat Tyrolit eine durchgehende, an der Praxis orientierte Systematik entwickelt, die drei wesentliche Fragen beantwortet. Erstens: Um welche Anwendung handelt es sich, braucht der Kunde ein Produkt zum Trennen, Schleifen oder Bohren? Deshalb sind alle Produkte nach Anwendungsbereichen geordnet.

Die zweite Frage betrifft die Materialgruppe: Handelt es sich um ein Werkzeug zur Bearbeitung von Gestein, Beton oder Fliesen, Inox, Gusseisen oder Titan? Diese Frage beantworten unterschiedliche Farbcodes für jedes Material. Und drittens: Ist der Anwender ein Profi mit hohen Ansprüchen an Qualität und Lebensdauer des Werkzeugs? Oder braucht er das Werkzeug nur gelegentlich, oder reicht ein solides, preisgünstiges Basiswerkzeug aus?

Drei Qualitätsstufen für die Tyrolit-Produkte

Entsprechend diesen Anwendergruppen hat Tyrolit sämtliche Produkte drei Qualitätsstufen zugeordnet: Premium, Standard und Basic. Die Premiumqualität für den professionellen Einsatz von Industrie und Handwerk trägt drei Sterne. In dieser Stufe stellt Tyrolit ein breites Sortiment für spezielle Anwendungen mit hohem Beratungsbedarf zur Verfügung, denn hier liegen die besonderen Stärken des Systemanbieters. Zwei Sterne stehen für Standardqualität, wie sie der Allround-Handwerker braucht. Produkte der Basicstufe sind mit einem Stern ausgezeichnet. Bereits diese Qualitätsstufe erfüllt zu 100% die Anforderungen an Schnittgeschwindigkeit und Lebensdauer.

(ID:230479)